Drei Siege für Anne-Frank-Schule

(pm) Mit drei ersten Plätzen, einem zweiten sowie einem dritten Rang war das Team der Anne-Frank-Schule Linden die erfolgreichste Schulmannschaft des Landkreises Gießen beim Leichtathletik-Kreisentscheid der Schulen im Rahmen von "Jugend trainiert für Olympia" in Lollar.

Die über 60 Schülerinnen und Schüler aus Linden, die von drei Sportlehrern betreut wurden, trafen auf Mädchen und Jungen der Schulen aus Lollar, Linden, Grünberg, Pohlheim, Buseck und Lich.

In der Wettkampfklasse 4 (Jahrgänge 1997 und jünger) bildeten Mädchen und Jungen eine Mannschaft, die in den Disziplinen 50 m, Weitsprung, Schlagballweitwurf, einer Pendelstaffel sowie einem Zehn-Minuten-Ausdauerlauf an den Start gingen. Eine herausragende Leistung erzielte Tim Lauer, der den 200-Gramm-Schlagball 54,50m weit warf. Das von Sportlehrer Harald Rohm betreute Lindener Team errang den ersten Platz und wird nun am 2. Juni beim Regionalentscheid in Wetzlar antreten. Ebenfalls Kreismeister und somit eine Runde weiter sind die beiden Jungenteams der Anne-Frank-Schule der Wettkampfklassen 2 (Jahrgänge 93 bis 95) und 3 (95 bis 97). Die Disziplinen waren Sprint (75 bzw. 100 m), Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen, Speerwerfen, 1000-m-Lauf und eine Sprintstaffel. Herausragend waren die Leistungen von Costa Tonga Laurenz (Jahrgang 93), der mit 5,55 m den weitesten Sprung des Tages ablieferte und die 100 m in 11,5 Sekunden lief. Tim Rau schaffte es, die Fünf-Kilogramm-Kugel auf 11,80 m zu stoßen.

Auch die 4x-100-m-Staffel der Jungen WK 2 siegte souverän vor Buseck und Lich. Die Jungen der WK-3-Mannschaft überzeugten durch eine ausgeglichene Teamleistung. Betreuer war Sportlehrer Uwe Druschel.

Die Teams der Mädchen mussten sich am Ende der sehr starken Konkurrenz geschlagen geben und schafften im WK 3 der Jahrgänge 95 bis 97 hinter Pohlheim und Lich den dritten Platz und in der WK 2 der Jahrgänge 93 bis 95 knapp hinter Buseck den zweiten Platz. Julia Schaffe überzeugte mit 8,23 m im Kugelstoßen (4 kg), und Luca-Helen Schmitt lief erwartungsgemäß der Konkurrenz auf der Sprintstrecke davon. Sie schaffte mit 13,0 Sekunden über 100 m den Sieg. Betreuer der Mädchenteams war Sportlehrer Markus Repp.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare