_1SPOLSPORT14-B_131245_4c
+
Auch das Heuchelheimer Doppel Michel Weiss/Christian Bauer (r.) kann die Niederlage nicht verhindern.

Drei Niederlagen

  • Daniela Pieth
    VonDaniela Pieth
    schließen

(pie). Kein erfolgreiches Wochenende für die mittelhessischen Vertreter in der Tischtennis-Verbandsliga der Herren. In Duellen gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte setzte es in allen drei Partien Niederlagen für die heimischen Teams. Damit geht es für die drei Teams, die allesamt erst zwei Siege auf dem Konto haben, darum, sich von den Abstiegsrängen in der Verbandsliga fernzuhalten.

Post-SV Gießen - TTG Biebergemünd 3:9: Gegen den Tabellendritten konnten die Gießener nur bis zum 3:4 halbwegs mithalten. Beachtenswert dabei der 11:5, 11:9, 5:11, 14:16 und 11:4-Sieg von Alec Metsch und Jannik Bäumler im Doppel. Nach Andreas Schmalz’ 11:3, 14:12 und 13:11-Erfolg bewiesen die Gäste die besseren Nerven. Jessika Andraczek und Metsch mussten sich im fünften Satz geschlagen, Bäumler nach vier. Torsten Metz und Marco Morsch komplettierten mit ihren Drei-Satz-Niederlagen das Spielergebnis.

TSF Heuchelheim - SV Buchonia Flieden 2:9: Die TSF erwischten mit Buchonia Flieden den aktuellen Verbandsliga-Tabellenführer als Gegner in heimischer Halle. Der wurde seiner Favoritenrolle mehr als gerecht. Lediglich das Heuchelheimer Doppel eins mit Samuel Preuss/Fabian Lenke konnte sich mit 11:9, 14:16, 11:13, 11:6 und 11:6 durchsetzen. Den zweiten Punkt ergatterte Preuss in fünf Durchgängen im Einzel. Alle anderen Partien gingen in drei oder vier Sätzen an die Gäste.

TTC Salmünster - NSC Watzenborn-Steinberg II 9:4: Ohne Thomas Domicke angereist, gingen die ersten Punkte kampflos an die Gastgeber. So ging es nach dem 13:11, 11:8, und 11:9-Erfolg von Martin Richter und Bernd Commerscheidt mit einem 1:2-Rückstand in die Einzelpartien. Hier setzten sich Richter und Commerscheidt ebenfalls durch. Den vierten Punkt holte Kevin-Falco Krendl mit 10:12, 5:11, 11:5, 12:10 und 11:1. Nach Richters Niederlage im zweiten Einzelspiel stand am Ende eine 4:9-Niederlage zu Buche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare