Drei Heuchelheimer Riegen qualifizieren sich

Alsfeld war am Wochenende der Austragungsort für den zweiten Wettkampf der Gaupokalrunde im Gerätturnen weiblich des Turngau Mittelhessen. Zusammen mit den Ergebnissen des ersten Rundenwettkampfes im April wurden die Gewinnerpokale und Qualifikationen für die Bezirksmeisterschaften ausgeturnt. In zehn Wettkampfklassen starteten insgesamt 35 Mannschaften.

(klb) Alsfeld war am Wochenende der Austragungsort für den zweiten Wettkampf der Gaupokalrunde im Gerätturnen weiblich des Turngau Mittelhessen. Zusammen mit den Ergebnissen des ersten Rundenwettkampfes im April wurden die Gewinnerpokale und Qualifikationen für die Bezirksmeisterschaften ausgeturnt. In zehn Wettkampfklassen starteten insgesamt 35 Mannschaften. "Es waren die schnellsten Wettkampfdurchgänge, die ich je erlebt habe", meinte die Vorsitzende der Turnerjugend Mittelhessen, Lisa Schäfer, bei der Siegerehrung. Verantwortlich dafür waren die Ausfälle verschiedener Mannschaften sowie einzelner Turnerinnen die aus unterschiedlichen Gründen nicht nach Alsfeld angereist waren.

Im Wettkampf 1 (Pflichtstufe 1-3 / Jahrgang 2003 und jünger) turnten die allerjüngsten. Insgesamt vier Mannschaften waren gemeldet, jedoch waren nur zwei Teams an beiden Wettkampftagen anwesend. Bereits nach dem ersten Tag lagen die jungen Turnerinnen des TV Großen-Linden deutlich vor dem TSV Fellingshausen in Führung. Diese konnten die Lindenerinnen auch am zweiten Wettkampftag ausbauen, zumal die Fellingshausener nur mit zwei Turnerinnen teilnahmen. Die Lindener Mädchen freuten sich über Platz eins mit insgesamt 271,30 Punkten.

Der TSV Fellingshausen kam auf 206,60 Punkte. Annika Schöpfer, Jana Schimpf (beide TV Großen-Linden) und Johanna Ring (TSV Fellingshausen) erturnten die meisten Punkte. Annika Schöpfer überzeugte zudem mit der Tageshöchstnote für ihre Übung am Stufenbarren.

Neun Mannschaften gingen im Wettkampf 2 (Jahrgang 2001/2002, Pflichtstufen 2-4) an der Start. Nach dem ersten Wettkampftag lag der TV Großen-Linden vor der TSG Wieseck und den TSF Heuchelheim in Führung. An dieser Reihenfolge änderte sich auch am zweiten Wettkampftag nichts, obwohl alle Mannschaften mehr Punkte turnten. Die Lindener Mädchen siegten nach zwei Wettkampftagen mit 298,10 Zählern, die TSG Wieseck erturnte 293,55 Punkte und die Heuchelheimer Riege erzielte 284,50 Punkte. Auch auf den Plätzen vier bis sieben änderte sich die Platzierungsfolge des ersten Wettkampftages nicht. Auf Rang vier kam der TV W.-Steinberg (282,75 Punkte), Rang 5 belegte der TSV Krofdorf-Gleiberg I (278,15 Punkte), Rang 6 ging an die TSG Leihgestern (273,50 Punkte) und Platz 7 an die TSG Lollar mit 261,40 Punkte. Beste Einzelturnerinnen waren Mara-Lee Habermann (TSG Wieseck), Clara Wüsten (TV Großen-Linden) und Finja Briel (TSV Krofdorf-Gleiberg) mit jeweils knapp über 50 Punkten.

Hanna Ulfert turnte die beste Übung des Tages. Für ihre Stufenbarrenübung erhielt sie 13,50 von 14 möglichen Punkten.

Mit zehn gemeldeten Mannschaften war der Wettkampf 3 (Jahrgang 1999/2000, Pflichtstufen 4-5) anfänglich sehr gut besetzt. Schon am ersten Wettkampftag waren drei Mannschaften nicht angetreten, am zweiten Wettkampftag fehlte eine weitere Mannschaft, sodass letztlich sechs Teams die Plätze unter sich austurnten. Nach dem ersten Wettkampftag führte der TSV Krofdorf-Gleiberg I vor den TSF Heuchelheim und dem TV Großen-Buseck. Spannender konnte es am zweiten Wettkampftag gar nicht mehr sein, denn die drei Mannschaften trennten gerade mal ein halber Punkt. Die Nase vorn am zweiten Wettkampftag hatten die Mädchen vom TV Großen-Buseck vor dem TSV Krofdorf-Gleiberg und den TSF Heuchelheim. Im Endergebnis reichte es aber für die Krofdorferinnen zum Sieg (308,20 Punkte). Die Heuchelheimer Mannschaft wurden Zweite (307,250 Punkte). Mit 303,750 Punkte wurde der TV Großen-Buseck nach einer Aufholjagd Dritter. Hart umkämpft waren die Ränge vier und fünf. Mit nur einem Zehntel Vorsprung und 299,40 Punkten konnten sich die Mädchen der TSG Wieseck schließlich über Rang vier freuen, Platz fünf ging an den TV Watzenborn-Steinberg mit 299,30 Punkten.

Die besten Einzelturnerinnen des Wettkampfes waren Paulina Drescher, (TSV Krofdorf-Gleiberg/53,70 Punkte), Maja Wenz (TV Großen-Buseck/51,85 Punkte) und Jaqueline Decher (TV Großen-Buseck/51,80 Punkte). In diesem Wettkampf qualifizierten sich die ersten beiden Mannschaften für die Bezirksmeisterschaften Ende September in Dillenburg

Von den fünf für den Wettkampf 4 (Pflichtstufen 4-6, Jahrgang 1997 und jünger) gemeldeten Teams traten vier Mannschaften am ersten und drei am zweiten Wettkampftag an. Mit einem großen Vorsprung vom ersten Wettkampftag gingen die Heuchelheimer Turnerinnen in den Folgewettkampf. Wenn auch der Abstand im Tagesergebnis zu den nachfolgenden Mannschaften sich verringerte, ließen sich die Heuchelheimer Mädchen den Sieg (330,20 Punkte) nicht mehr nehmen. Sie sind damit für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert. Hart umkämpft war Platz zwei und damit der zweite Qualifikationsplatz. Mit drei Punkten Vorsprung lag das Lindener Team nach dem ersten Wettkampftag auf Rang zwei vor der TSG Leihgestern. Am zweiten Wettkampftag turnten die Leihgesterner einen guten Wettkampf, zogen mit den Lindenern an drei Geräten gleich und setzten sich schließlich am Stufenbarren ab.

Am Ende reichte es für die TSG Leihgestern mit 308,20 Punkten für Rang zwei und der Qualifikation vor dem TV Großen-Linden (307,00 Punkte). Platz vier ging an den TV Watzenborn-Steinberg mit 147,55 Punkten, der nur den ersten Wettkampf betritt. Rixa Hahn, Merlin Mühl (beide TSF Heuchelheim) und Benita Hofmann (TV Großen-Linden) erturnten die höchsten Einzelergebnisse nach vier Geräten. Mit 15,20 Punkten präsentierte Rixa Hahn die schönste Übung des Tages am Boden.

Die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften erturnten sich im Wettkampf 5 (Pflichtstufen 6-8, jahrgangsoffen) die TSG Wieseck und die TSF Heuchelheim. Die Wiesecker Mädchen gingen mit einem deutlichen Vorsprung in den zweiten Wettkampftag, konnten ihre Leistungen noch leicht steigern und sicherten sich am Ende mit 335,350 Punkten den Sieg. Das Heuchelheimer Team trat in voller Besetzung an, verringerte den Abstand vom ersten Wettkampftages enorm, konnte aber nicht an den Wieseckerinnen vorbeiziehen. Rang zwei mit 309,50 Punkten und einem guten zweiten Wertkampftag stimmten die TSF Heuchelheim zufrieden. Lisa Becker (TSG Wieseck) und Katharina Oel (TSF Heuchelheim) waren mit 57,35 und 56,50 Punkten die besten Einzelturnerinnen. Katharina Oel erzielte mit ihrer Barrenübung und 14,80 Punkte die Tageshöchstwertung.

Im Wettkampf 6 (Pflichtstufen 6-8, Jahrgang 1998 und älter) waren insgesamt drei Mannschaften am Start. Jedoch nur die TSG Wieseck trat an beiden Wettkampftagen an und sicherte sich somit Rang eins mit 210,65 Punkten, auch wenn das Team am zweiten Wettkampftag lediglich mit zwei Turnerinnen startete und die Fellingshäuserinnen an sich vorbei ziehen lassen musste. Das Team der TSF Heuchelheim und des TSV Fellingshausen turnten jeweils nur einen der beiden Wettkämpfe. Mit 150,50 Punkten belegten die Heuchelheimer Platz zwei vor den Mädchen des TSV Fellingshausen mit 141,40 Punkten. Charlotte Fischer und Nora Wendel (beide TSG Wieseck) turnten am zweiten Wettkampftag mit 54,50 und 52,30 die meisten Punkte. Die Tagehöchstnote erhielt Nora Wendel für ihre schöne Balkenübung.

Zwei Mannschaften stellten sch den Anforderungen im Wettkampf 7 (Kür modifiziert 4, Jahrgang 1998 und jünger). Der TV Großen-Buseck turnte zwei starke Wettkämpfe, konnte sich am vergangenen Wochenende noch steigern und gewann verdient mit 271,30 Punkten vor dem TSV Krofdorf-Gleiberg (206,60 Punkten), der mit einer Rumpfmannschaft antrat. Beide Team haben sich aber für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert.

Für die besten Einzelergebnisse sorgten Nikola Klein am Boden (12,80 Punkte) und Nina Kopp am Sprung mit 12,750 Punkte (beide TV Großen-Buseck). Damit unterstrich der TV Großen-Buseck seine gute Verfassung und man darf eine Qualifikation für die Hessischen Meisterschaften bei den Bezirkstitelkämpfen erwarten.

Im Wettkampf 8 (Kür modifiziert 3, Jahrgang 1994-1998) war es ebenfalls der TV Großen-Buseck, der sich an beiden Wettkampftagen zurecht an die Spitze des Teilnehmerfeldes setzte. Mit 244,20 Punkten gewannen die Busecker Mädchen deutlich vor dem TV Watzenborn-Steinberg (216,30 Punkten) und dem TV Großen-Linden (199,15 Punkte). Alle drei Mannschaften konnten sich gegenüber dem ersten Wettkampf steigern und erturnten um die sechs Punkte mehr. Der TV Großen-Buseck und der TV Watzenborn-Steinberg werden den Turngau Mittelhessen bei den Bezirksmeisterschaften vertreten. Stärkste Turnerinnen des Wettkampfes waren Johanna Dapper, Lea Fischer (beide TV Großen-Buseck) und Saskia Wambach (TV Watzenborn-Steinberg). Für die Tageshöchstwertungen (alle am Sprung) sorgte neben den beiden Buseckerinnen auch Lena Zeidler vom TV Großen-Linden,

Eine Mannschaft war im Wettkampf 9 (Kür modifiziert 3, Jahrgangsoffen) angetreten. Hier zeigten die Mädchen des TV Watzenborn-Steinberg ihre gewohnte Stärke und präsentierten den Kampfrichtern ansprechende Übungen. Auch steigerte sich das Team gegenüber dem ersten Wettkampftag. Die einen oder anderen Zehntel wären wohl noch mehr drin gewesen, doch nutzten die Watzenbornerinnen die Gelegenheit, ihre Übungen für die Hessischen Mehrkampfmeisterschaften am kommenden Wochenende zu testen. Mit insgesamt 273,250 Punkten und der Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften konnten sie am Ende sehr zufrieden sein. Auch hier kann eine Qualifikation bei den Bezirksmeisterschaften für die "Hessischen" zu erwarten sein.

Jahrgangsoffen mit den Anforderungen der Kür modifiziert 4 war der Wettkampf 10 ausgeschrieben, an dem zwei Teams teilnahmen. Schon nach dem ersten Wettkampftag setzten sich die Wiesecker Mädchen mit einem klaren Vorsprung von den jüngeren Krofdorfer Turnerinnen ab. Diese Führung gab die TSG Wieseck auch am zweiten Wettkampftag nicht mehr ab und siegte mit 253,80 Punkten. Die Krofdorfer kamen auf 236,90 Punkte. Beide Mannschaften erzielten am zweiten Wettkampftag mehr Punkte als am ersten.

Anna Wieber, Kristin Hoydem (beide TSG Wieseck) sowie Denise Döring (TSV Krofdorf-Gleiberg) waren die eifrigsten Punktesammler. Die Tageshöchstwertung mit 13,05 Punkten erhielt Denise Döring für ihren Überschlag am Sprung.

Die Bezirksmeisterschaften finden am letzten September-Wochenende in Dillenburg statt. Der Turngau Mittelhessen ist mit Teams aus folgenden Vereinen vertreten: Die TSF Heuchelheim mit drei Mannschaften, der TV Watzenborn-Steinberg, der TV Großen-Buseck und der TSV Krofdorf-Gleiberg mit je zwei Mannschaften sowie die TSG Wieseck und die TSG Leihgestern mit je einer Mannschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare