Tischtennis

Drei heimische Vertreter

  • schließen

Am Wochenende steigen in Bad Arolsen die Spiele um den Tischtennis-Verbandspokal für Damen- und Herrenmannschaften. In 16 Spielklassen von der Hessenliga bis zur 3. Kreisklasse werden die Teilnehmer für den offiziellen deutschen Pokalwettbewerb der Verbandsklassen vom 10. bis 13. Mai in Baiersbronn ausgespielt. Gastgeber ist der TSV Wetterburg. Qualifiziert für die Konkurrenzen in Bad Arolsen haben sich die jeweils vier Bezirkspokalsieger sowie die Vorrunden-Sieger der Hessenliga und der Verbandsligen. Unter den heimischen Mannschaften qualifizierten sich für die Endrunde in den jeweiligen Spielklassen:

Am Wochenende steigen in Bad Arolsen die Spiele um den Tischtennis-Verbandspokal für Damen- und Herrenmannschaften. In 16 Spielklassen von der Hessenliga bis zur 3. Kreisklasse werden die Teilnehmer für den offiziellen deutschen Pokalwettbewerb der Verbandsklassen vom 10. bis 13. Mai in Baiersbronn ausgespielt. Gastgeber ist der TSV Wetterburg. Qualifiziert für die Konkurrenzen in Bad Arolsen haben sich die jeweils vier Bezirkspokalsieger sowie die Vorrunden-Sieger der Hessenliga und der Verbandsligen. Unter den heimischen Mannschaften qualifizierten sich für die Endrunde in den jeweiligen Spielklassen:

Damen/Bezirksoberliga: TTV Gräfenhausen/Schneppenhausen/Weiterstadt, TTC Wißmar, TTF Oberzeuzheim II. - 1. Kreisklasse: FTSV Heckershausen, TSF Heuchelheim, TTC Offheim, TTC Kelsterbach. - Herren/2. Kreisklasse: TTC Schönstadt, TSV Lützellinden, TuS Nordenstadt V, VfR Fehlheim IV.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare