Football

Dragons chancenlos gegen Tabellenführer

  • schließen

Am vergangenem Samstag empfingen die Gießen Golden Dragons die Tabellenführer der German Football League 2 Süd, die Ravensburg Razorbacks, im heimischen Waldstadion. Beim Hinspiel, welches erst vor einer Woche in Weingarten (Ravensburg) stattfand, hatten die Dragons den haushohen Favoriten noch ärgern können und ein verdientes und hart umkämpftes 28:28 nach Hause gebracht. Für diesen Punktverlust, der ihre perfekte Saison verhinderte, wollten sich die Ravensburger revanchieren. Das gelang den Gästen dann auch mit 34:14 recht deutlich. Allerdings bedurfte es im Spielverlauf einer klaren Steigerung des Favoriten, denn zu Beginn schien es wieder ein enges Spiel zu werden.

Am vergangenem Samstag empfingen die Gießen Golden Dragons die Tabellenführer der German Football League 2 Süd, die Ravensburg Razorbacks, im heimischen Waldstadion. Beim Hinspiel, welches erst vor einer Woche in Weingarten (Ravensburg) stattfand, hatten die Dragons den haushohen Favoriten noch ärgern können und ein verdientes und hart umkämpftes 28:28 nach Hause gebracht. Für diesen Punktverlust, der ihre perfekte Saison verhinderte, wollten sich die Ravensburger revanchieren. Das gelang den Gästen dann auch mit 34:14 recht deutlich. Allerdings bedurfte es im Spielverlauf einer klaren Steigerung des Favoriten, denn zu Beginn schien es wieder ein enges Spiel zu werden.

Die Razorbacks starteten mit dem Angriffsrecht in die Partie, konnten dieses jedoch nicht verwerten. Nach einigen Ballbesitzwechseln waren es jedoch die Gäste, die erste Punkte auf die Anzeigetafel brachten. Durch ein unglückliches Safety stand es nun 2:0 für die Ravensburger.

Kurzzeitig Hoffnung

Auch im nächstem Drive konnten die Gäste direkt punkten. Der Extrapunktversuch wurde geblockt und so lagen die Dragons bereits mit 0:8 zurück.

Zu Beginn des zweiten Spielviertels wechselte das Angriffsrecht mehrfach, ehe Gießens Kicker Marc Buarque mit einem erfolgreichem Field-Goal-Versuch für die ersten Anschlusspunkte sorgte. Die Antwort der Ravensburger folgte sofort mit einem Touchdownpass auf Jevonte Alexander (PAT nicht gut). Mit auslaufender Uhr der ersten Halbzeit verwandelte Marc Buarque das nächste Field Goal für Gießen zum 6:14.

Die zweite Halbzeit begann wieder mit einigen Ballbesitzwechseln, ehe Ravensburg mit einem Touchdown den Spielstand auf 21:6 erhöhte. Doch die Dragons gaben nicht auf, und so bediente Carson Williams mustergültig seinen Receiver Benedikt Seitz, der zum Touchdown lief. Die anschließende Two Point Conversion gelang ebenfalls. Hier passte Williams auf Christoph Breininger, der sich in der Endzone freilaufen konnte.

Die aufkeimende Hoffnung der Dragon-Fans auf den Ausgleich wurde jedoch direkt im Anschlussdrive der Gäste enttäuscht. Durch einen langen Pass erhöhten die Ravensburger auf 27:14. Nach Interceptions auf beiden Seiten waren die Ravensburger erneut am Zug und stellten mit einem Lauf den Endstand von 34:14 her.

Am nächsten Samstag gastieren die Gießen Golden Dragons bei den Nürnberg Rams. Das Hinspiel im Waldstadion konnten die Nürnberger, damals noch als Titelfavorit, knapp für sich entscheiden. Kickoff ist am 19. August um 15 Uhr im Stadion am Zeppelinfeld in Nürnberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare