Dorts verpassen Viertelfinale knapp

  • VonEckehard Wuttke
    schließen

(wu). Einmal im Jahr finden im Ballsaal des Wiener Rathauses internationale Tanzturniere der World Dance Sport Federation statt. Nach einigen pandemiebedingten Verschiebungen konnten nun wie in den vergangenen Jahren acht Standard- und sechs Latein-Weltranglistenturniere für alle Seniorenklassen stattfinden.

Für den Gießener TC 74 waren drei Standard-Paare nach Wien gereist. Neben Manfred und Traudel Dort, die schon seit einigen Jahren auf dem internationalen Parkett unterwegs sind, waren auch die A-Klassen-Paare Hilmar und Silke Müller sowie Ralf Junghanns und Sandra Rupprecht dabei. Da international die A-Klasse als höchste Leistungsklasse zählt, konnten sie in diesem Jahr auch eine Startberechtigung für internationale Turniere erhalten. Das wurde genutzt, um erstmals internationale Luft zu schnuppern.

Schon am Freitag starteten Junghanns/Rupprecht in der Klasse Senioren I und belegten Platz 28. Am Samstag nutzten Junghanns/Rupprecht die Möglichkeit für einen weiteren Start in ihrer eigentlichen Altersklasse, der Senioren II, und belegten Rang 37. Müllers starteten bei den Senioren II, um sich auf ihre eigentliche Altersklasse (Senioren III) vorzubereiten. Mit Platz 53 konnten sie sich hier behaupten. Das größte Startfeld hatten die Senioren III mit 92 Paaren. Hier belegte das Ehepaar Müller Platz 80. Das Ehepaar Dort startete zweimal in seiner Altersklasse der über 65-Jährigen, der Senioren IV. Nach Rang 30 am Samstag verpassten sie am Sonntag mit Platz 26 ganz knapp den Einzug ins Viertelfinale.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare