Doppelerfolg für TSG Wieseck

(fro) Mit den Spielen der F- und D-Junioren fand der vom TSV Klein-Linden organisierte Teil des Jugend-Stadtpokals Gießen gestern seinen Abschluss. Die Mannschaften der TSG Wieseck konnten sich in beiden Wettbewerben in die Siegerliste eintragen.

(fro) Mit den Spielen der F- und D-Junioren fand der vom TSV Klein-Linden organisierte Teil des Jugend-Stadtpokals Gießen gestern seinen Abschluss. Die Mannschaften der TSG Wieseck konnten sich in beiden Wettbewerben in die Siegerliste eintragen.

Bei den F-Junioren setzte sich die TSG Wieseck mit 16 Punkten an die Spitze des Jeder-gegen-jeden-Vergleichs. Das Team von Ausrichter TSV Klein-Linden brachte dem neuen Stadtpokalsieger beim 0:0 den einzigen Punktverlust bei und versäumte es, sich im letzten Spiel mit einem Sieg selbst die Krone aufzusetzen. Gegen den Dritten VfB 1900 Gießen musste die Elf von TSV-Trainer Max Fricke eine 0:1-Niederlage hinnehmen und belegte im Abschlussklassement mit 13 Punkten Rang zwei. Juliano Blum (TSV Klein-Linden) und Luca Rieger (TSG Wieseck) zeigten sich mit je fünf Treffern am treffsichersten. Hervorragende Noten als Torwart verdiente sich Kleinlindens Keeper Marlon Weiß.

Bei den D-Junioren deutete von Beginn an alles auf einen Zweikampf zwischen der TSG Wieseck und dem VfB 1900 Gießen hin. Im direkten Vergleich behielt die Elf von TSG-Trainer Mike Adams durch einen Treffer von Salomon Becher knapp mit 1:0 die Oberhand und legte damit den Grundstein zum Erfolg. Der VfB 1900 stellte mit 23 Treffern zwar das torhungrigste Team, doch in der entscheidenden Partie blieben Marius Klotz, der die Unterkante der Latte traf, und der starke Antonio Giordano ohne Torerfolg. Da nutzte es am Ende nichts, dass die Zimmermann-Elf den attraktivsten Fußball zeigte.

Die Spiele standen unter der Leitung der beiden Schiedsrichter Florian Althaus und Ruben Ebenig (beide TSV Klein-Linden).

"Wir haben guten Fußball und tolle Talente gesehen. Trotz aller Emotionen waren die Spiele sehr fair", zeigte sich TSV-Abteilungsleiter Gerhard Kerzmann mit dem Verlauf der beiden Turniertage zufrieden.

F-Junioren: ASV Gießen - VfB 1900 Gießen 0:6, TSV Allendorf/Lahn - MTV 1846 Gießen 2:1, Blau-Weiß Gießen - TSG Wieseck 0:1, TSV Klein-Linden - ASV Gießen 2:0, VfB 1900 Gießen - MTV 1846 Gießen 0:1, TSV Allendorf/Lahn - Blau-Weiß Gießen 1:1, ASV Gießen - TSG Wieseck 0:2, MTV 1846 Gießen - TSV Klein-Linden 1:2, VfB 1900 Gießen - TSV Allendorf/Lahn 2:0, Blau-Weiß Gießen - ASV Gießen 1:1, TSV Klein-Linden - TSV Allendorf/Lahn 2:0, TSG Wieseck - VfB 1900 Gießen 1:0, ASV Gießen - MTV 1846 Gießen 0:2, TSG Wieseck - TSV Klein-Linden 0:0, VfB 1900 Gießen - Blau-Weiß Gießen 4:0, TSV Allendorf/Lahn - ASV Gießen 0:0, MTV 1846 Gießen - TSG Wieseck 0:1, Blau-Weiß Gießen - TSV Klein-Linden 0:1, TSG Wieseck - TSV Allendorf/Lahn 2:0, TSV Klein-Linden - VfB 1900 Gießen 0:1, MTV 1846 Gießen - Blau-Weiß Gießen 2:0. - Tabelle: 1. TSG Wieseck 6:0 Tore/16 Punkte, 2. TSV Klein-Linden 7:2/13, 3. VfB 1900 Gießen 13:2/12, 4. MTV 1846 Gießen 7:5/9, 5. TSV Allendorf/ Lahn 3:8/5, 6. Blau-Weiß Gießen 2:10/2, 7. ASV Gießen 1:12/2.

D-Junioren: TSV Rödgen - VfB 1900 Gießen 1:4, TSV Allendorf/Lahn - MTV 1846 Gießen 1:0, Blau-Weiß Gießen - TSG Wieseck 0:5, TSV Klein-Linden - TSV Rödgen 0:1, VfB 1900 Gießen - MTV 1846 Gießen 7:0, TSV Allendorf/Lahn - Blau-Weiß Gießen 0:0, TSV Rödgen - TSG Wieseck 0:3, MTV 1846 Gießen - TSV Klein-Linden 0:1, VfB 1900 Gießen - TSV Allendorf/Lahn 7:0, Blau-Weiß Gießen - TSV Rödgen 2:0, TSV Klein-Linden - TSV Allendorf/Lahn 3:1, TSG Wieseck - VfB 1900 Gießen 1:0, TSV Rödgen - MTV 1846 Gießen 0:0, TSG Wieseck - TSV Klein-Linden 0:0, VfB 1900 Gießen - Blau-Weiß Gießen 4:0, TSV Allendorf/Lahn - TSV Rödgen 1:0, MTV 1846 Gießen - TSG Wieseck 1:2, Blau-Weiß Gießen - TSV Klein-Linden 1:1, TSG Wieseck - TSV Allendorf/Lahn 3:0, TSV Klein-Linden - VfB 1900 Gießen , MTV 1846 Gießen - Blau-Weiß Gießen. - Tabelle: 1. TSG Wieseck 14:1/16, 2. VfB 1900 Gießen 23:2/15, 3. TSV Klein-Linden 5:4/8, 4. TSV Allendorf/Lahn 3:13/7, 5. Blau-Weiß Gießen 3:12/5, 6. MTV 1846 Gießen 3:11/4, 7. TSV Rödgen 2:10/4.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare