Dominik Völks Treffer reicht Fernwald nicht

(bal) Nichts ist es geworden mit der vorübergehenden Tabellenführung für den FSV Fernwald in der Fußball-Hessenliga. In einer vorgezogenen Partie kam die Mannschaft von Trainer Daniyel Bulut am gestrigen Abend nicht über ein 1:1 bei den Kickers Offenbach II hinaus.

Dominik Völk hatte den FSV in Führung gebracht, doch die Offenbacher antworteten postwendend. Immerhin blieb der FSV zum zehnten Mal in Serie ungeschlagen.

"Nach dem 1:0 waren wir etwas schläfrig, aber am Ende war es ein gerechtes Remis in einem Hessenligaspiel auf hohem Niveau", konstatierte Fernwalds Sportlicher Leiter Stefan Munzert.

In einer chancenarmen Begegnung versäumte die Bulut-Elf es, bereits früh in Führung zu gehen. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Hausherren stärker und erkämpften sich am Ende verdientermaßen einen Punkt.

Die 50 Zuschauer bekamen eine hochklassige und temporeiche Partie zu sehen, in der die Steinbacher die erste Großchance besaßen. In der achten Minute fasste sich Julian Buß aus knapp 20 Metern ein Herz, das Leder prallte an den Pfosten und von dort zum im Fünfmeterraum postierten, jedoch zu überraschten Dominik Völk, der den Ball über das Tor schoss.

Von den Offenbachern war im Spiel nach vorne nur wenig zu sehen, und auch die Fernwalder brachten es bis zur Pause nicht fertig, einen Angriff konstruktiv zu Ende zu spielen – zu sicher agierten die Defensivreihen.

Nach dem Wechsel blieb das Spiel hart umkämpft und von beiden Seiten intensiv geführt. Nach 55 Minuten setzte sich Andreas Schäfer auf der linken Seite durch und fand mit seiner Flanke in Völk einen Abnehmer, doch Offenbachs Schlussmann Yannic Horn war zur Stelle. Nur 120 Sekunden später klappte es dann doch: FSV-Innenverteidiger Michael Bodnar eroberte das Spielgerät, fand eine Lücke in der Viererkette der Offenbacher und schickte Völk auf die Reise, der einen Schritt vor Horn am Ball war und aus elf Metern per Kopfball zum 1:0 traf.

Die Freude der Bulut-Truppe währte nicht lange. Nur zwei Minuten später hieß es 1:1. Nach einem Einwurf und einem anschließenden Doppelpass der Kickers kam Marcel Mosch aus neun Metern zum Schuss: der 19-Jährige markierte aus halbrechter Position den Ausgleich. In der Schlussphase drängten beide Teams auf den Siegtreffer, jedoch fehlte es an der nötigen Durchschlagskraft vor dem Tor. Zudem tat das Schiedsrichtergespann um die Unparteiische Sabine Stadler sein Übriges dazu – mit einigen Entscheidungen unterband sie unnötigerweise den Spielfluss, allerdings "nicht spielentscheidend", so Munzert. Zwei Minuten vor Schluss bot sich dem FSV noch eine Chance zum 2:1, doch Völk und Erdinc Solak blieben glücklos.

Kickers Offenbach II: Horn; Korb, Alan, Maier, Below, Henrich (ab 89. Yilmaz), Söder, Dursun, Mosch, Sommer, Hilmann (ab 81. Roloff).

FSV Fernwald: Schmitt; Proske, Bodnar, Leonhardt, Gouri, Erben, Buß, Völk, Schäfer (ab 71. Weinecker), Ehser (ab 90. Schlecht), Solak.

Im Stenogramm: Schiedsrichterin: Stadler (Fulda). – Zuschauer: 50. – Torfolge: 0:1 (57.) Völk, 1:1 (59.) Mosch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare