+
Die "Wilden Hassianer" vom RC Hassia bei der ersten Wende auf der Strecke über 4000 Meter. Über diese Distanz fahren die Gießener beim Regatta-Wochenende in Mainz einen Vorsprung von über einer Minute heraus. Insgesamt springen beim Drachenbootfestival neun Siege in zehn Einzelrennen heraus.

DM-Teilnahme rückt näher

  • schließen

(rkh). Zehn Einzelrennen, neun Siege! So lautete die beeindruckende Bilanz des Drachenbootteams "Wilde Hassianer" vom vergangenen Regatta-Wochenende auf dem Mainzer Drachenbootfestival. Traditionell steht das Festival bereits seit mehreren Jahren auf dem Regattakalender der "Wilden Hassianer". Diese Regatta bietet von allem etwas. Sowohl die Kurzstreckendistanzen über 250 und 500 Meter als auch die Langstrecken über 2000 und 4000 Meter werden ausgefahren und verlangen den Teilnehmern sowohl konditionell als auch kräftemäßig einiges ab.

Bei bestem Paddel-Wetter starteten die "Wilden Hassianer" am vergangenen Samstagvormittag auf einem Seitenarm des Rheins in Mainz auf die 250-Meter-Distanz. Drei Vorläufe im Stundentakt galt es zu absolvieren. Hier hatten die "Wilden Hassianer" eindeutig die Nase unter den zehn teilnehmenden Teams vorne und gewannen jedes der Einzelrennen. Im Finale der Sport-Teams jedoch konnten sich die Gießener Drachenboot-sportler "nur" den zweiten Platz sichern. Durch einen selbstverschuldeten Fehler der Mannschaft am Start gelangte man früh in einen Rückstand, der später auf der Strecke nicht mehr aufgeholt werden konnte.

Am Samstagnachmittag wurde dann die 4000-Meter-Distanz ausgefahren. Diese Strecke dominierten die Hassianer und konnten in einer Gesamtzeit von 18:08,83 Minuten den ersten Platz belegen. Mit über einer Minute Vorsprung auf das zweitplatzierte Team war der Leistungsunterschied deutlich.

Am Sonntag galt es dann am Vormittag, in drei Zeitläufen über 500 Meter ins Finale einzuziehen. Mit dem klaren Ziel vor Augen und der Motivation vom Vortag konnten erneut alle Vorläufe gewonnen werden. Auch das Finale der Sport-Teams entschieden die "Wilden Hassianer" mit einer Bootslänge Vorsprung für sich. Erster Platz über 500 Meter.

Auch über 2000 Meter top

Die 2000-Meter-Strecke wurde schließlich als krönender Abschluss bei strahlendem Sonnenschein am Sonntagnachmittag ebenfalls durch die Paddler des Gießener Ruderclubs Hassia gewonnen. Die Lahnstäder benötigen 8:43,92 Minuten für die zwei Kilometer auf dem Wasser.

Nach den Wettkämpfen in Minden zwei Wochen zuvor war dieses erfolgreiche Regattawochende in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt ein weiterer Meilenstein auf dem langen Weg zum erklärten Saisonziel der Gießener, der Teilnahme an den deutschen Meisterschaften. Diese stehen Ende September in Berlin auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare