+

DM-Bronze nach grandioser Voltigier-Kür

(pm) Toller Erfolg für das Team Riedmühle vom Reit- und Voltigierverein Butzbach: Bei den deutschen Voltigier-Meisterschaften in Verden holte das Team nach einem nervenaufreibenden Wettkampf erstmalig die Bronzemedaille bei einer DM.

Bereits am Mittwoch, zwei Tage vor DM-Beginn, reiste das Team an, absolvierte am Donnerstag noch ein letztes Training. Danach wurde Rubinero Royal für die Verfassungsprüfung "gebügelt" und gestriegelt. Von den 24 besten Gruppen aus ganz Deutschland fiel das Los mit der Startplatznummer 6 auf das Team Riedmühle. Bei der Pflicht rief jede Einzelne ihre beste Leistung ab, und das Team war mit dem unerwarteten fünften Platz sehr zufrieden. Am Samstagmorgen hieß es dann wieder: Haare machen, schminken, Pferd putzen – und vor der Kür die Aufregung unter Kontrolle halten. Nun war die Reihenfolge in umgekehrter Platzierung nach der Pflicht. Die Mittelhessen waren also als fünftletzte Starter an der Reihe. Die Voltigierer liefen in ihren goldenen Anzügen im Takt zur James-Bond-Musik ein. Die Zuschauer jubelten ihnen zu. Dann wurde es mucksmäuschenstill. Die Musik ging an, und das Team zeigte eine fast perfekte Kür. Nun wartete man die Note ab – eine 8,6. Grandios. Aber es kam noch besser: Das Team hatte die Gruppen von Platz vier und drei geschlagen. Nun lagen die Mittelhessen auf dem dritten Rang in der ersten Kür und in der Gesamtwertung auf Rang vier.

Danach steigerte sich die Aufregung noch einmal von Stunde zu Stunde, da man wusste, dass nun die Bronzemedaille in greifbare Nähe gerückt war. Nach einer sehr unruhigen Nacht ging es am Sonntag zurück auf die Anlage. Minutengenau wurde der Start vorbereitet. Um 15.43 Uhr ertönte das Klingelzeichen. Jetzt hieß es, die Nerven zu behalten und nur nicht auf dem Pferd zu wackeln. "Rubi" lief grandios, sodass die Voltigierer sich voll und ganz auf sich konzentrieren konnten. Letzter Abgang, Radwende. Fehlerfrei zeigte das ganze Team, was es konnte. Wenig später kam die Note: 8,9. Sensationell. Und das reichte für den dritten Platz und die DM-Bronzemedaille.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare