Basketball

Dickes Brett für die Gießen 46ers Rackelos

  • vonSebastian Kilsbach
    schließen

Den Gießen 46ers Rackelos steht am Mittwochabend (19 Uhr) in der Basketball-ProB in Ulm eine echte Standortbestimmung bevor. Die Partie ist live zu sehen.

(sks). Wenn sich am Mittwoch (19 Uhr) in der Basketball-ProB die Ulmer OrangeAcademy und die Gießen 46ers Rackelos gegenüberstehen, wird eine Serie reißen. Beide Teams eint, bislang ohne Niederlage in der Tabelle zu stehen.

Ob unter pandemischen Bedingungen etwas wie Drittligabasketball stattfinden sollte, ist umstritten. Unstrittig ist indes, dass Leistungen wie die der Rackelos für Basketball-Anhänger eine äußerst wirksame Anti-Blues-Medizin darstellen. Wie das Team zwei Wochen in Quarantäne trotzte und Frankfurt am Ende ungefährdet Sonntag die Show stahl, ist ohne Übertreibung beeindruckend.

Im Nachholspiel am Mittwoch prallen schöne orange Basketballwelt und Realität aber zwangsweise aufeinander. Das ursprünglich für den 18. Oktober angesetzte Duell musste wegen positiver Coronafälle bei den Schwaben ausfallen und findet so nun kurz vorm Nationalmannschaftsfenster statt. Es gehört zu den Aspekten dieser Tage, dass sich erst am Spieltag entscheidet, ob die angesetzte Paarung ausgefochten wird. Ist dies der Fall, müssen die Rackelos allerdings ein richtig dickes Brett bohren.

Gavel-Team mit vielen Talenten

Die schiere Talentdichte des vom ehemaligen Aufbauspieler Anton Gavel trainierten Teams ist überragend. Der ehemalige 46ers-Profi (2004 bis 2006) kann personell aus dem Vollen schöpfen. Speerspitze sind Nicolas Bretzel und Igor Milicic. Beide zählen zu den Leistungsträgern im Ulmer Gefüge und standen bereits am Samstagabend gegen Gießens erste Mannschaft auf dem Parkett. Für die 46ers gab es im ersten BBL-Heimspiel wenig zu holen.

Ohne Leistungssteigerung könnte es den Rackelos ähnlich ergehen. "Es wird schön, sich gegen sie zu messen, aber es wird nicht einfach", warnt Coach Rolf Scholz vor der Physis und Größe eines aggressiv agierenden Gegners. "Da müssen wir uns nochmal steigern." Hinzu kommt die Kadertiefe der Spatzen. Mehr Erfahrung aber dürften die Gießener hinter sich vereinen. Ulm zählt mit einem Durchschnittsalter von 19 Jahren zu den jüngsten Ensembles auf der ProB-Bühne. Wer sich selbst vom aktuellen Stand der Rackelos überzeugen möchte, hat dazu auf YouTube die Gelegenheit. Auf dem Kanal "Ratiopharm Ulm" wird das Spiel gestreamt: Findet das Spiel statt, eine Medizin gegen den Blues.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare