In den Derbys triumphieren die Gästeteams

(nor) Die 2:3-Doppelniederlagen brachen dem Tischtennis-Schüler-Hessenligisten NSC Watzenborn-Steinberg in der Partie gegen die SG Anspach bereits das Genick. Paul Schopen und Nico Solbach holten beim 2:6 die Gegenzähler. Die TSG Leihgestern kam indes gegen die Beuerner Mädchen zu einem klaren 6:1-Auswärtserfolg in der Jugend-Bezirksoberliga.

(nor) Die 2:3-Doppelniederlagen brachen dem Tischtennis-Schüler-Hessenligisten NSC Watzenborn-Steinberg in der Partie gegen die SG Anspach bereits das Genick. Paul Schopen und Nico Solbach holten beim 2:6 die Gegenzähler. Die TSG Leihgestern kam indes gegen die Beuerner Mädchen zu einem klaren 6:1-Auswärtserfolg in der Jugend-Bezirksoberliga. Nach starkem Beginn mit zwei Doppelsiegen musste der TTC Wißmar den Gästen aus Höchst/Nidder hingegen beide Zähler überlassen.

Der TSV Allendorf/Lda. hat in der Schüler-Bezirksoberliga seinen zweiten Tabellenrang mit einem standesgemäßen 6:2-Erfolg in Hanau untermauert. Klar obenauf zeigte sich auch der NSC Watzenborn-Steinberg im Derby beim Gießener SV. Für den TV Trais-Horloff setzte es beim TTV Brachttal die nächste Niederlage.

Hessenliga Schüler / NSC Watzenborn-Steinberg - SG Anspach II 2:6: Tim Kordyaka/Paul Schopen führten mit 2:1, konnten sich aber nicht durchsetzen. Es kam dazu, dass Felix Schopen/Nico Solbach beim 11:13 im Entscheidungssatz eine äußerst unglückliche Niederlage bezogen. Paul Schopen besiegte den Anspacher Spitzenspieler Neumann, und Nico Solbach führte sich gut in die Hessenliga mit einem 3:2 über Menzel ein. Tim Kordyaka und Felix Schopen gingen leer aus.

Bezirksoberliga Jugend / TSV Beuern weibliche Jugend) - TSG Leihgestern 1:6: Die Beuenerinnen wehrten sich nach Kräften, konnten jedoch nur den Ehrenzähler verbuchen. Kathrin Fina/Aylin Yakut waren gegen Volk de la Vega/ Maximilian Heß chancenlos, aber Jenny Wagner/ Alisa Dietz verlangten Lukas Drechsler/Alexander Heß beim 1:3 einiges ab. Fina und Yakut blieben gegen Drechsler und Volk de la Vega ohne Satzgewinn, aber Jenny Wagner hielt gegen Alexander bis zum Entscheidungssatz mit. Für den Ehrenzähler des TSV Beuern war wieder einmal Alisa Dietz zuständig, die sich gegen Maximilian Heß mit 3:1 durchsetzte. Volk de la Vega machte mit 3:0 gegen Fina den Sack für die Gäste dann zu.

TTC Wißmar - TTC Höchst/Nidder 3:6: Am Anfang sah es durchaus nach einer Überraschung aus: Sebastian Schreiber/Marc Henkel und Leon Laucht/Florian Puls gewannen nämlich ihre Doppel. Schreiber und Laucht mussten sich im vorderen Paarkreuz beugen, aber Henkel bracht den TTC Wißmar noch einmal für kurze Zeit in Front. Danach setzten sich die Gäste in den folgenden vier Einzelpartien durch.

Bezirksoberliga Schüler / TTV Brachttal - TV Trais-Horloff 6:2: Der TV war erneut weit weg von etwas Zählbarem. Es bleibt die Frage, was geworden wäre, wenn man die Doppel hätte erfolgreicher gestalten können. Felix Droese/David Walter und Michael Münch/Kevin Krendl kassierten nämlich bittere 2:3-Niederlagen. Nachdem Walter gegen den Brachttaler Spitzenspieler Petzendorfer abgegeben hatte, rafften sich Droese und Krendl zu 3:2-Erfolgen auf. Da Münch, Droese und erneut Walter leer ausgingen, wurde das Spiel mit 2:6 verloren.

Gießener SV - NSC Watzenborn-Steinberg II 0:6: Nicht einmal eine Stunde dauerte die Auseinandersetzung der beiden heimischen Teams, weil Jan Kampermann sich verletzte und sein zweites Einzel gegen Lea Grohmann kampflos abgeben musste. Nur Simon Steinmüller konnte in seinem Match gegen Oscar Bäcker einen Satzgewinn erzielen, ansonsten gingen die Gießener leer aus. Felix Brübach/Alexander Granichny und Simon Steinmüller/Jan Kampermann hatten bereits die Doppel gegen Oscar Bäcker/Nico Solbach und Lea Grohmann/Denise Drolsbach mit 0:3 abgegeben.

TSV Klein-Auheim - TSV Allendorf/Lda. 6:3: Mit Tom Tworuschka und Manfred Krupenkow befanden sich die überragenden Akteure der Begegnung auf Seiten der Allendorfer. Mit Theresa Neumann bzw. Lukas Neumann als Partner konnten beide Doppelpartien mit 3:1 für die eigenen Farben entschieden werden, danach holten die beiden Lumdataler auch noch ihre beiden Einzelbegegnungen. So stand es bereits 4:0 für dem TSV Allendorf/Lda., als Lukas und Theresa Neumann die Zähler an Klein-Auheim abgaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare