Der Spitzenreiter ist zu stark

  • VonMartin Ziehl
    schließen

(maz). Entgegen der Befürchtungen im Vorfeld präsentierte sich die Wiesecker U15 in der Fußball-C-Junioren-Regionalliga Süd beim Tabellenführer Eintracht Frankfurt respektabel und unterlag nur mit 0:2. Dennoch war das TSG-Trainergespann Nabil Ghoulla/Tommy Stawitzki nicht ganz zufrieden, denn der Dominanz der Frankfurter hatte man wenig entgegenzusetzen.

Schon nach fünf Minuten hätte Alessandro Gaul Souza die Heimelf nach einem starken Solo in Führung bringen können, doch sein Schuss ging knapp am Wiesecker Kasten vorbei. Zwölf Minuten später nutzte Glenn Burger eine scharfe Hereingabe zum Frankfurter 1:0. Doch auch die Wiesecker hatten Chancen, als Ali Altay Sturmkollege Achmad Nazari in Szene setzte, der aus zehn Metern am glänzend parierenden SGE-Torwart Amil Siljevic scheiterte. Mit dem Pausenpfiff stand TSG-Keeper Ranael Hümmer seinem Gegenüber kaum nach. Einen Freistoß in den Torwinkel lenkte Hümmer noch an die Latte, doch den Nachschuss versenkte Lean Husterer zum 2:0-Pausenstand.

In der Frankfurter Drangphase nach dem Seitenwechsel konnte sich Hümmer nochmals auszeichnen und Innenverteidiger Mussie Bekary klärte auf der Linie. Anschließend verflachte aber die Partie. Aus dem Nichts folgte zehn Minuten vor dem Ende ein Wiesecker Konter, bei dem Nazari im Frankfurter Strafraum gefoult wurde. Entgegen aller Fußballweisheiten trat Nazari selbst zum Strafstoß an und scheiterte am glänzend reagierenden SGE-Torwart Siljevic.

»Nach vier Spielen ohne Punkte müssen wir nun in den verbleibenden zwei Spielen unbedingt gewinnen«, gab Ghoulla einen Ausblick. Mit der Heimpartie gegen den SV Wehen Wiesbaden und dem Auswärtsspiel bei RW Frankfurt eine durchaus realistische Einschätzung für eine bessere Position für die Restrunde.

TSG Wieseck: Hümmer - Haynes, Prenaj (ab 53. Grützner), Beraky - Patterson, Kalberlah, Koc (ab 65. Koutsimanis), Scholl (ab 62. Enobore) - Miftari, Nazari, Altay (ab 46. Sejfic).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Schäfer (Riedstadt). - Zuschauer: 50. - Torfolge: 1:0 (17.) Burger, 2:0 (35.) Husterer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare