Den Saisonstart perfekt machen

  • VonSebastian Kilsbach
    schließen

(sks). Zwei Siege aus den zwei ersten Spielen gab es für die Gießen Pointers zu vermelden. Der Basketball-Regionalligist kann den guten Saisonstart mit einem Sieg über den SV Fellbach nun krönen.

Das zweite Heimspiel der laufenden Saison findet am Samstag um 17:30 Uhr in der heimischen Brüder-Grimm-Schule statt. Mit Siegen über Kronberg und Ludwigsburg waren die Pointers erfolgreich in die Saison gestartet. Die Gäste aus Fellbach stolperten zuletzt in Kronberg: »Das hat mich etwas überrascht. Sie sind relativ erfahren, sehr gestanden und definitiv eines der besseren Teams« der Liga, so Pointers-Coach Daniel Dörr.

Spielgestalter der Flashers ist Vilius Sermokas. Der litauische Guard verbuchte bislang 16 Punkte und fünf Assists im Schnitt. Unter den Brettern hält Daniel Eisenhardt die Fäden in der Hand. Seinen 8,5 Rebounds addierte er bislang 9 Punkte im Schnitt hinzu. Mit Kosta Karamatskos verfügen die Fellbacher zudem über einen BBL-erfahrenen Spieler. Der 35-jährige Shooting Guard war zu Beginn seiner Karriere unter anderem beim TBB Trier unter Vertrag, spielte aber auch lange in der ProA und ProB.

Apropos BBL-Erfahrung: Bei den Pointers gewöhnt sich Neuzugang Benjamin Lischka immer besser an seine neue Rolle und die neue Liga. In Ludwigsburg markierte er sein erstes Double-Double (26 Punkte, 11 Rebounds). Doch auch generell ist Dörr mit der Entwicklung seines jungen Teams hochzufrieden: »Derzeit sind alle gesund, und wir hoffen, dass wir an die guten bisherigen Leistungen anknüpfen können.«

Gegen Fellbach wird wohl das bislang dickste Brett für die Pointers zu bohren sein. Im Falle eines Sieges jedenfalls könnten die Lahnstädter ihren Platz an der Sonnenseite der Tabelle manifestieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare