Knights-Trainer Uwe Scheidemann kann mit dem Auftritt seiner Mannschaft im Nachholspiel gegen die TG Neuss Tigers nicht zufrieden sein. ARCHIVFOTO: RAS
+
Knights-Trainer Uwe Scheidemann kann mit dem Auftritt seiner Mannschaft im Nachholspiel gegen die TG Neuss Tigers nicht zufrieden sein. ARCHIVFOTO: RAS

Deftige Klatsche

  • vonSvantje Merker-Gärtner
    schließen

(smg). Mit einem schweren Nachholspiel gegen die TG Neuss Tigers hatten die Krofdorf Knights gerechnet. In der ersten Halbzeit blieben sie dem Zweitligakonkurrenten auf den Fersen (43:47), mussten am Ende jedoch eine 79:96-Niederlage einstecken.

Krofdorf startete gut und schon früh wurde viel gewechselt. Dagegen lief es bei Neuss zunächst nicht so, wie man das erwartete. Die Knights verloren dennoch die beiden ersten Viertel knapp. Als dann die Tigers den viel besseren Re-Start erwischten, kam es bereits in der 23. Minute zur Vorentscheidung (58:47).

Bei den Wettenbergerinnen häuften sich die Fehler und ihre Reboundarbeit ließ zu wünschen übrig. Sieben Minuten vor dem Ende lagen sie erstmals mit 20 Zählern hinten. Beim Stand von 92:72 war es nur eine Frage der Zeit, wann der "Hunderter" fallen würde. Eine Gäste-Flaute, die bis 16 Sekunden vor Schluss anhielt, verhinderte das jedoch.

TG-Akteurin Franziska Worthmann dominierte die Partie mit insgesamt 39 Punkten. An ihr hatte Knights-Spielerin Tykarah Williams bereits kurz vor Ablauf des dritten Viertels ein disqualifizierendes Foul begangen. Sie dürfte damit für das Sonntagsspiel gegen Opladen gesperrt sein.

Krofdorf Knights: Huff (17/2 Dreier), Williams (21/2 Dreier), Lückenotte (9), Ishaque (1), Kraciková (18), Gohlke (2), Quapil (3), Sohn (8), Dobler, Seel.

TG Neuss Tigers: Wischnitzki (3/1), Worthmann (39/5), R. Spießbach (2), Krings (5/1), L. Spießbach (4), Heinrich (17/4), Worms (18), Stratton (8), Ellenrieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare