+
Kimi Tjark Dauber fährt bei den hessischen Bergmeisterschaften auf das Podest. (pm)

Rad

Dauber, Schneidenbach und Schmidt auf dem Podest

  • schließen

(htr). 325 Höhenmeter auf einer Länge von 5,1 Kilometern waren zu bewältigen, ehe die offenen hessischen Meister im Bergzeitfahren festgestanden haben. Der RV Bad Hersfeld hatte geladen, um den Bergkönig mit Start in Kirchheim-Gersdorf und Ziel auf dem Eisenberg zu ermitteln. Tobias Eise (TGV Schotten) setzte dabei in 12:47 Minuten die Bestmarke in der Eliteklasse.

Einen Platz auf dem Treppchen sicherte sich Kimi Tjark Dauber, der in 16:06 Minuten die durchschnittlich 7,5 Prozent steile Strecke bewältigt hatte. In der Hessenwertung belegte der Fahrer von der RV Gießen-Kleinlinden damit Platz drei, Teamkollege Arvid Koop (17:11 Minuten) wurde auf Rang sechs notiert. Anja Schneidenbach vom Gießener Bundesliga-Team RSG Placeworkers sicherte sich in 18:22 Minuten den Sieg in der Damen-Konkurrenz. Christian Schmidt (RSG Gießen und Wieseck) verpasste den Senioren-3-Hessentitel nur knapp als Zweiter hinter Cosmas Lang (RSC Wiesbaden).

Ergebnisse Tageswertung / U13: 1. Leopold Beirig (RSV Fulda), ... 8. Jonathan Kowalsky (RV 1904/27 Gießen-Kleinlinden). - U15: 1. Max Bock (RFG Guntersblum), ... 4. Kimi Tjark Dauber, ... 7. Arvid Koop (beide RV Gießen-Kleinlinden). - U19: 1. Luis Burghardt (RSG Frankfurt), .... 9. Florian Wiegand (RV Gießen-Kleinlinden). - Frauen: 1. Anja Schneidenbach (RV Rockenberg/RSG Placeworkers). - Senioren 2: 1. Sebastian Heinrichs (Moodmood Endurance Team), ... 5. Alexander Koop (RV Gießen-Kleinlinden). - Senioren 3: 1. Cosmas Lang (RSC Wiesbaden), 2. Christian Schmidt (RSG Gießen und Wieseck). - Senioren 4: 1. Rudi Kern (FV Ramstein), ... 4. Gerhard Härtl (RSC Grünberg).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare