Das Happy End fehlt

  • VonPeter Froese
    schließen

(fro). Im Spitzenspiel der Fußball-Verbandsliga Mitte musste der FC Cleeberg gestern Abend einen 0:3 (0:1)-Niederlage gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer TSV Steinbach II quittieren. Trotz der ersten Saisonniederlage der Hausherren lieferte die Elf von Trainer Daniel Schäfer eine wahre Reifeprüfung ab und stellte unter Beweis, dass sie zu Recht auf dem dritten Platz steht.

»Meine Elf war taktisch gut, in den Zweikämpfen präsent und hatte ihre Möglichkeiten. Wir können hocherhobenen Hauptes vom Platz gehen«, sagte Schäfer.

Die Hausherren bestimmten in einer flotten Partie die ersten 45 Minuten. FC-Torjäger Sebastian Greb verfehlte das Gästetor aus 16 Metern denkbar knapp (6.). Nico Rosenkranz setzte sich bei einem sehenswerten Solo gegen drei TSV-Verteidiger durch, im Abschluss fehlte dem FC-Stürmer aber die Präzision, um Gästekeeper Markus Scholz in Verlegenheit zu bringen (23.). Nach einem Querpass von Sebastian Umsonst konnte Sebastian Greb das Leder nicht im leeren TSV-Tor unterbringen (33.). Die Heimelf wusste nicht nur durch eine große Laufbereitschaft und ein hohes Anlaufen zu überzeugen, sondern konnte immer wieder auch spielerische Akzente setzen.

0:1 fällt aus heiterem Himmel

Zudem stand die Abwehr um Dominik Brand, Vincent Berledt und Moritz Riedel sicher, sodass die Gäste keine Chancen kreieren konnten. Der Führungstreffer des TSV, welchen Sebastian Schneider nach Flanke von Hüsni Tahiri per Kopfball unmittelbar vor der Pause erzielte, fiel daher aus heiterem Himmel (45.).

Auch nach dem Seitenwechsel büßte die Partie nichts an ihrer Intensität ein. Die Gäste wurden mit der Führung im Rücken zwingender, doch Finn Bedenbender (58.) und Nino Miotke (61.) scheiterten an FC-Keeper Kevin Misgaiski. Janik Gross scheiterte auf der Gegenseite aus spitzem Winkel (78.). FC-Trainer Daniel Schäfer brachte mit Marvin Gath und Robin Dörr zwei zusätzliche Offensivkräfte. Nach einer Flanke von Nino Milde sorgte Noah Theis mit dem 2:0 für den TSV Steinbach II allerdings für die Vorentscheidung (84.). Sandro Noriega stellte in der Nachspielzeit den 3:0-Endstand aus Sicht der Gäste her (90. +2).

FC Cleeberg: Misgaiski; Brandl (ab 81. Dörr), Riedel, Gross, Umsonst, Huisgen, Greb, Löw (ab 71. Gath), Berledt, Rosenkranz.

TSV Steinbach II: Scholz; Mihaljevic, Miotke, Hartmann, Milde, Wirtz, Bedenbender, Bellinghausen (ab 83. Noriega), Theis, Tahiri (ab 71. Arslan), Schneider.

Im Stenogramm: SR: Angermaier (Oberselters). - Zu.: 200. - Torfolge: 0:1 (45.) Schneider, 0:2 (84.) Theis, 0:3 (90. +2) Noriega. - Gelb: Berledt - Hartmann, Mihaljevic.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare