Das erste Spitzentreffen

  • VonMartin Ziehl
    schließen

(maz). Am vierten Spieltag der Fußball-Kreisoberliga Süd steigt das Spitzenspiel am Sonntag (Anstoß 15 Uhr) in Treis/Lda.. Da empfängt die SG Treis/Allendorf Tabellenführer SG Birklar. Man darf gespannt sein, welche Taktik SG-Trainer Thorsten Zimmerling gegen die Birklarer Achse Sebastian Schadeberg-Kevin Buycks-Mahir Marankoz aufbieten wird. Aber auch die Lumdataler haben mit Chris Dürr, Felix Schomber und Artur Schwabauer sehr gefährliche Offensivkräfte zu bieten.

Alle weiteren Spiele sind ebenfalls (Sonntag, 15 Uhr), so das Verfolgerduell zwischen dem SV Hattendorf und dem ASV Gießen. Während sich der Alsfelder Vertreter für die 1:6-Niederlage in Birklar rehabilitieren will, wären die Weststädter mit einem weiteren Sieg ganz oben dabei.

Nutznießer dieser Duelle könnte die SG Obbornhofen/Bellersheim sein, die mit dem Auswärtsspiel beim Kurdischen FC Gießen die vermeintlich leichteste Aufgabe der Spitzenteams hat. Die FSG Homberg/Ober-Oflieden muss derweil in Stangenrod gegen Gastgeber FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod antreten. Nach zwei Siegen hintereinander hofft die Grünberger FSG auf weitere Punkte, indes benötigen die Gäste einen Sieg, um nicht weiter abzurutschen. In Eudorf erwartet die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod den Tabellenletzten TSV Großen-Linden. Alles andere als ein Heimsieg wäre dabei eine Überraschung. In der Partie TSG Leihgestern - TSG Wieseck könnte die Tagesform, der Torjäger Jean-Claude Günther (Wieseck) und Christoph Dietrich (Leihgestern) den Ausschlag geben. In Ober-Bessingen treffen mit der FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf und den Sportfreunden Burkhardsfelden zwei bisher sieglose Teams aufeinander.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare