1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Das Ende einer langen Serie

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(rsc). Im neunten Spiel hat es endlich wieder einmal geklappt. Groß war die Erleichterung bei der SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen und ihrem Trainer Dennis Frank am Sonntagabend. Nach zuvor acht sieglosen Spielen in der Fußball-Gruppenliga setzten sich die Rabenauer auf dem Kunstrasenplatz in Kraftsolms bei der SG Waldsolms mit 2:0 (0:0) durch und holten den ersehnten Dreier - und der war hochverdient, wie selbst die Gastgeber hinterher durch ihren Sprecher Timo König freimütig einräumten.

Damit hat die SG »KOA« sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Die erste Hälfte vor 80 Zuschauern bot nur wenige Höhepunkte. Einziges offensive »Highlight« war ein geblockter Schuss des Waldsolmsers Pascal Hommel von der Strafraumgrenze. Ansonsten lieferten sich die Kontrahenten ein zerfahrenes Spiel. Doch nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die beiden Mannschaft wie ausgewechselt. Nur wenige Sekunden waren im zweiten Durchgang absolviert, und schon führten die Gäste mit 1:0. Tayfun Yildirim veredelte einen Querpass, der von außen vor das Tor gelangt war, zum 1:0-Führungstreffer der SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen (46.). Bastian Krugs Kopfball in der 56. Minute hätte zu einer Vorentscheidung zugunsten der Gäste führen können - sein Kopfball traf nur die Querlatte.

Während die Rabenauer das Spiel bestimmten, kam von den ersatzgeschwächten Platzherren wenig. So war es nur eine Frage der Zeit, bis zwangsläufig der nächste Treffer zum Ausbau der Gästeführung fiel. In der 71. Minute war es dann so weit: Nach Vorbereitung von Maurice Weiß musste der eingewechselte Caglayan Sen nur noch seinen Fuß hinhalten, um den Ball ins leere Tor zu befördern. In der 90. Minute zeigte Jannik Zörb im Tor der Waldsolmser zweimal seine Klasse, als er weitere Gegentore der SG »KOA« verhindern konnte. Auf der Gegenseite verlebte sein Torwartkollege Jan Michael Dühring einen verhältnismäßig ruhigen Nachmittag.

Waldsolms: Zörb; Erik Diehl, Schuster, Patrick Diehl, Wojtovicz, Beimborn, Würtz, Reinl, Sluka, Hommel, Sahin.

SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen: Dühring; Bastian Krug, Herzberger, Weiß, Yildirim, Feldbusch, Wiegel, Lukas Krug, Haak, Müller, Krasniqi.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Kuchler. - Zuschauer: 80. - Tore: 0:1 (46.) Yildirim, 0:2 (71.) Caglayan Sen.

Auch interessant

Kommentare