Raoul D’Almeida (l.) wird beim FSV Fernwald erneut unter Trainer Daniyel Bulut arbeiten. FOTO: RED
+
Raoul D’Almeida (l.) wird beim FSV Fernwald erneut unter Trainer Daniyel Bulut arbeiten. FOTO: RED

D’Almeida, Yaman und Sinkel kommen

  • vonRedaktion
    schließen

(red). Fußball-Hessenligist FSV Fernwald arbeitet weiter an der Zusammenstellung seines Kaders für die Saison 2020/21. Wie der Sportliche Leiter des FSV, Marco Semlitsch, gegenüber dieser Zeitung mitteilte, schließen sich mit Raoul Eden Kouami D’Almeida, Mustafa Yaman und Tom Sinkel drei weitere Akteure der Elf von Trainer Daniyel Bulut an.

"D’Almeida ist ein guter Stürmer mit großer Erfahrung und Qualität, der im Kreis Gießen kein Unbekannter ist", sagt Semlitsch. So hat der Torjäger bereits beim VfB 1900 Gießen und SC Waldgirmes unter Bulut gearbeitet. Bei den Lahnauern stoppte ihn allerdings eine schwere Verletzung, sodass er für den SC in der Hessenliga nur wenige Einsätze abliefern konnte. Zuletzt war D’Almeida beim Verbandsliga-Spitzenreiter SV Zeilsheim im Einsatz.

Torwart Mustafa Yaman spielte in der Jugend bei Eintracht Frankfurt und RW Erfurt. Bei den Aktiven machte er bei den heimischen Verbandsligisten SG Kinzenbach und FC Turabdin/Babylon mit guten Leistungen auf sich aufmerksam. Der talentierte Keeper hielt sich in der Corona-Pause unter Torwarttrainer Cünyet Cemanoglou fit und wird sich mit Tom Sinkel, der aus der eigenen Jugend (JFV Mittelhessen) zum Hessenligateam stößt, und Stephen Jäckel um die Nummer eins im FSV-Kasten streiten. "Tom Sinkel hat sich mit guten Leistungen empfohlen und soll behutsam an die Senioren herangeführt werden", so Semlitsch.

Nach Daniel Vier (Eintracht Stadtallendorf), Mirco Freese (SV Bauerbach), Kevin Göbel (SSV Langenaubach), Erdinc Solak (Türk Gücü Friedberg), Samuel Sesay (FC Gießen), Nils Schäfer (U19 FC Gießen), Valon Ademi (FC Ederbergland), Agon Dervishi und Mica Hendrich (beide U19 TSG Wieseck) erhöht sich die Zahl der FSV-Neuzugänge auf zwölf. Vom aktuellen Kader haben zudem Louis Goncalves, Brian Mukasa, Julian Bender, Nicolas Strack, Ufuk Ersentürk, Lukas Friedrich, Malte Simon, Lucas Burger und Stephen Jäckel ihre Zusage für die kommende Spielzeit gegeben. "Unser Kader umfasst aktuell 21 Spieler, sodass ich unsere Planungen für so gut wie abgeschlossen betrachte", sagt Semlitsch.

Mit Dominik Völk (Co-Trainer VfB Marburg), Danny Fischer (FC Erlensee) und Danilo Neven Oliveira (TuS Naunheim) sind bereits drei Abgänge und deren neue Klubs bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare