Die Gießen 46ers verabschieden sich nach einem Corona-Fall in eine 14-tägige Quarantäne. FOTO: IMAGO
+
Die Gießen 46ers verabschieden sich nach einem Corona-Fall in eine 14-tägige Quarantäne. FOTO: IMAGO

Corona-Fall bei den Gießen 46ers

(gae). Das Coronavirus hat beim Basketball-Bundesligisten Gießen 46ers zugeschlagen. Mittwochnachmittag hatten die Verantwortlichen um Geschäftsführer Michael Koch Gewissheit - die obligatorischen Testergebnisse aus Frankfurt lagen vor: Bei einem Spieler aus dem Profikader hat es einen positiven Befund auf den SARS-CoV-2-Erreger gegeben. Bei ihm lagen aber keinerlei Symptome vor. Alle anderen Spieler und verantwortlichen Teammitglieder wurden negativ getestet.

In Windeseile wurde Kontakt mit dem Gießener Gesundheitsamt aufgenommen, das schließlich den betroffenen Profi sowie alle, die mit ihm in Kontakt standen, in eine in diesem Fall übliche 14-tägige häusliche Quarantäne schickte. Lediglich Brandon Thomas und Tim Uhlemann, die in den letzten Trainingseinheiten pausierten, sind von dieser unfreiwilligen Unterbrechung nicht betroffen.

"Wir haben uns vorschriftsmäßig an alle vorgegebenen Abläufe gehalten, unser Team sofort in häusliche Quarantäne gestellt und alle verantwortlichen Instanzen wie das Gesundheitsamt und die BBL unmittelbar informiert", erklärt Koch das Vorgehen und fügt an: "Wie bei unseren Rackelos haben wir ein Konzept für diese Situation entwickelt, sodass wir die organisatorischen Dinge für die Spieler - wie Einkaufen - erledigen können. Aufgrund der verordneten Quarantänedauer werden wir Lösungen entwickeln, wie wir die Jungs zu Hause den Umständen entsprechend fit halten können, um dann hoffentlich spätestens am dritten Spieltag gegen Ulm auf dem Parkett stehen zu dürfen."

Damit ist klar, dass die für den Samstag um 18 Uhr vorgesehene Basketball-Bundesliga-Heimpremiere gegen den Mitteldeutschen BC in der Osthalle nicht ausgetragen werden kann. Die Begegnung ist von der BBL auf unbestimmte Zeit verlegt worden.

Das Farmteam der Gießen 46ers, die Rackelos, befinden sich nach einem positiven ebenfalls in einer 14-tägigen Quarantäne. Den positiven Befund hatte es bereits am vergangenen Montag gegeben. So wurden die beiden Heimpartien am 8. November gegen EPG Koblenz und am 14. November gegen BIS Baskets Speyer abgesagt. Nachholtermine stehen noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare