Coburg steigt ab

  • VonSID
    schließen

(sid). Die SG Flensburg/Handewitt hat im Titelrennen der Handball-Bundesliga (HBL) vorgelegt und vorerst wieder die Tabellenführung übernommen. Die Mannschaft von Trainer Maik Machulla gewann ihr Heimspiel gegen die TSV Hannover-Burgdorf mit 28:24 (13:11) und liegt bei einem mehr absolvierten Spiel einen Punkt vor Rekordmeister THW Kiel, der am Dienstag beim Spitzenspiel in Magdeburg nachziehen kann.

Dabei kamen die Flensburger gegen den Pokal-Halbfinalisten nur schleppend in die Partie, erst kurz vor der Halbzeitpause konnte sich die SG durch einen 4:0-Lauf etwas absetzen (12:9, 27.). Nach dem Seitenwechsel kontrollierte der Vizemeister weitgehend das Geschehen, mit dem Treffer zum 27:24 (58.) beseitigte Kreisläufer Johannes Golla die letzten Zweifel am Heimsieg.

»Die Jungs schmeißen 60 Minuten lang alles rein und kämpfen füreinander. Es war heute wieder eine unglaubliche Kampf- und Kraftleistung der Mannschaft. Das macht mich sehr stolz«, sagte SG-Coach Machulla.

Aufsteiger HSC Coburg muss nach nur einem Jahr dagegen wieder den Gang in die 2. Bundesliga antreten. Durch die deutliche 20:32 (11:17)-Niederlage bei den Füchsen Berlin ist der Abstieg des Tabellenschlusslichts besiegelt.

DHB-Pokalsieger TBV Lemgo Lippe hat hingegen den Schwung aus dem Final Four mitgenommen und die abstiegsgefährdete HSG Nordhorn-Lingen locker mit 32:25 (18:10) besiegt. Die Mannschaft von Trainer Florian Kehrmann springt durch den souveränen Auswärtssieg auf den zehnten Tabellenplatz. Der SC DHfK Leipzig siegte gegen den Bergischen HC mit 27:25 (13:12).

HSG Nordhorn-Lingen - TBV Lemgo Lippe 25:32 (10:18). - Tore: Stegefelt (7/6), Kalafut (4), Mickal (4), Vorlicek (3), Pöhle (2), Miedema (1), Ravensbergern (1), Terwolbeck (1), Torbrügge (1), Weber (1/1) für Nordhorn - Baijens (6), Hangstein (5), Schagen (4), Simak (4), Elisson (3/3), Guardiola Villaplana (3), Cederholm (2), Reimann (2), Geis (1), Timm (1), Zerbe (1) für Lemgo.

SG Flensburg/Handewitt - TSV Hannover-Burgdorf 28:24 (13:11). - Tore: Wanne (7/3), Svan (5), Larsen (5), Golla (4), Gottfridsson (4), Röd (3) für Flensburg - Cehte (6), Hansen (5/2), Büchner (4), Pewnow (3), Böhm (3), Hanne (1), Brozovic (1), Mavers (1) für Hannover. - Zuschauer: 125

TuSEM Essen - Die Eulen Ludwigshafen 27:29 (16:13). - Tore: Beyer (8/4), Müller (4), Ignatow (4), Firnhaber (4), Morante (3), Zechel (2), Kluth (1), Klingler (1) für Essen - Wagner (10/3), Remmlinger (4), Mappes (4), Neuhaus (3), Falk (3), Valiullin (3), Dietrich (1), Meddeb (1) für Ludwigshafen. - Zuschauer: 478

DHfK Leipzig - Bergischer HC 27:25 (13:12). - Tore: Binder (5), Krzikalla (5/4), Gebala (4), Mamic (4), Remke (3), Weber (3), Milosevic (2), Larsen (1) für Leipzig - Boomhouwer (6/4), Gutbrod (5), Arnesson (4), Schmidt (3), Damm (2), Svegard Nikolaisen (2), Babak (1), Stützke (1), Szücs (1) für den Bergischen. - Zuschauer: 1400

Füchse Berlin - HSC 2000 Coburg 32:20 (17:11). - Tore: Lindberg (6/4), Marsenic (5), Drux (4), Holm (4), Matthes (4), Koch (2), Michalczik (2), Chrintz (1), Ernst (1), Gojun (1), Keskic (1), Wiede (1) für Berlin - Billek (5/2), Zeman (4), Norouzinezhad (3), Kelm (2), Nenadic (2), Zettermann (2), Grozdanic (1), Schröder (1) für Coburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare