Artur Muchametgariev trägt sein Scherflein dazu bei, dass seine SG Climbach noch ein 8:8 gegen Vockenrod erreicht. FOTO: VOGLER
+
Artur Muchametgariev trägt sein Scherflein dazu bei, dass seine SG Climbach noch ein 8:8 gegen Vockenrod erreicht. FOTO: VOGLER

Climbach beweist Moral

  • Harold Sekatsch
    vonHarold Sekatsch
    schließen

(se). Die dritte Mannschaft des Gießener SV bleibt nahezu unangefochten an der Tabellenspitze der Tischtennis-Bezirksliga. Beim Vorletzten TTG Eberstadt/Muschenheim setzten sich die Gießener mit 9:0 durch und haben nun 24:2 Punkte auf dem Konto. 22:6 Zähler weisen die Spfr. Oppenrod auf, die gegen die TSF Heuchelheim II mit 9:3 gewannen. Auf Platz drei folgt der VfB Ruppertsburg (20:10), der beim SSV Lardenbach/Klein-Eichen mit 9:5 gewann. Rang vier bekleidet die TTC Büßfeld, die gegen den Nachbarn TTG Kirtorf/Ermenrod zu einem deutlichen 9:1-Erfolg kam. Ebenfalls mit 9:1 distanzierte der SV Odenhausen/Lda. die TTG Eberstadt/Muschenheim, während sich mit der SG Climbach und dem TTC Vockenrod zwei Teams aus dem vorderen Tabellenmittelfeld 8:8 trennten.

Spfr. Oppenrod - TSF Heuchelheim II 9:3:Die mit mehrfachem Ersatz angetretenen Heuchelheimer standen in Oppenrod auf verlorenem Posten. Im Doppel holten Uwe Nitschke/Martin Hajdu einen Punkt für die TSF, der an eins spielende Nitschke gewann auch seine beiden Einzel. Alle anderen Begegnungen gingen mehr oder weniger deutlich an die Oppenroder, wobei nicht ein Spiel erst im fünften Durchgang entschieden wurde. Das Satzverhältnis von 30:11 spricht ebenfalls eine deutliche Sprache. Die Punkte für die Hausherren besorgten Jürgen Fieser (2), Torsten Metz, Sebastian Steinbrecher, Waqar Ahmad-Oßwald, Manuel Ruschig und Markus Henrich sowie im Doppel Steinbrecher/Fieser und Ahmad-Oßwald/Henrich.

SG Climbach - TTC Vockenrod 8:8:Mit einem blauen Auge davongekommen ist die SG, die vor den letzten beiden Einzeln noch mit 5:8 im Hintertreffen lag, mit einer Energieleistung aber noch das Remis schaffte. In den Anfangsdoppeln holte der starke Aufsteiger durch Ralf Hollenbach/Benedikt Fey sowie Eugen Wolf/Lutz Koch zwei Punkte, Artur Muchametgariev/Patrik Gondurak einen für Climbach. Benedikt Fey (2), Jonas Fey, Hollenbach, Wolf und Koch waren in den Einzeln für Vockenrod erfolgreich. Nils Zimmer, May Höfliger (je 2) sowie Tristan Kutscher und Gondurak punkteten für die SG, ehe Muchametgariev/Gondurak mit dem 3:1 im Abschlussdoppel gegen Hollenbach/Benedikt Fey den Climbachern einen Punkt retteten.

TTG Eberstadt/Muschenheim - Gießener SV III 0:9:Das Ergebnis spiegelt den tatsächlichen Spielverlauf wider. Die ersatzgeschwächte TTG konnte lediglich vier Sätze für sich entscheiden, zu groß war einfach die Dominanz des Tabellenführers. Am besten zog sich bei den Gastgebern der Muschenheimer Werner Bender aus der Affäre, der gegen Gießens Pejman Khamehgir immerhin den fünften Satz erreichte, aber hier mit 5:11 den Kürzeren zog. Neben Khamehgir punkteten aufseiten des GSV III Markus Geißler, Tim Birkenhauer, Nils Mengel, Christian Prell und Robin Kehr sowie die Doppel Geißler/Khamehgir, Birkenhauer/Prell und Mengel/Kehr.

Rot-Weiß Odenhausen/Lda - TTG Eberstadt/Muschenheim 9:1:Auch in der Rabenau stand die TTG auf verlorenem Posten. Den Ehrenpunkt für die Gäste erzielte Michael Gilbert. Die anderen Spielen gingen an die Rot-Weißen. Bereits in den Doppeln gaben die Gastgeber die Richtung vor. Sebastian Haupt/Steffen Groß, Marko Benner/Michael Groß und Tino Magel/Daniel Frickel hatten hier für die 3:0-Führung gesorgt. Die weiteren Punkte für Odenhausen/Lda. holten Haupt (2), Steffen Groß, Benner, Magel und Frickel.

SSV Lardenbach/Klein-Eichen - VfB Ruppertsburg 5:9:Bereits nach den Doppeln lag der VfB Ruppertsburg mit 2:1 vorn, wobei Daniel Kozy/Michael Hahn sowie Julian Vogeltanz/Patrick Strack für die Gäste und Jan Schmidt/Ulrich Hansel für Lardenbach/Klein-Eichen punkteten. Im vorderen Paarkreuz holten die Ruppertsburger durch Benedikt Vogeltanz und Daniel Kozy alle vier Punkte. Im mittleren Paarkreuz war Robin Zinkowski zweimal für den SSV erfolgreich, sein Teamkollege Frank Hollederer einmal. Einen Punkt für die Gäste erzielte hier Michael Hahn. Im hinteren Paarkreuz war Daniel Berg einmal für den SSV erfolgreich, während der Ruppertsburger Alexander Kozy zweifach punktete.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare