Cleeberg das Zünglein an der Waage

(fro) Am heutigen Samstag endet mit dem letzten Spieltag eine spannende Saison in der Fußball-Gruppenliga. Ein besonderer Fokus liegt dabei nochmals auf der Relegationsfrage, die erst am letzten Spieltag beantwortet wird. Im Kampf um den zur Relegation "nach oben" berechtigenden dritten Platz hat die SG Birklar durch die 1:2-Niederlage gegen den FC Cleeberg ihre Trümpfe aus der Hand gegeben. Neben einem eigenen Derby-Sieg beim SC Teutonia Watzenborn-Steinberg muss die Elf von SG-Trainer Achim Mohr nun auf einen Patzer des FV Breidenbach beim FC Cleeberg hoffen. Die SG Versbachtal scheint nach einer tollen Rückserie fast gerettet. Doch Vorsicht: Eine Niederlage gegen den FC Turabdin/Babylon und zeitgleiche Siege des VfB Wetter und des TSV Michelbach - und schon findet sich die Elf um Spielertrainer Jens Grunert auf dem Relegationsplatz "nach unten" wieder. Wertvolle Schützenhilfe könnte der TSV Großen-Linden leisten, der sich mit einem Sieg gegen den TSV Michelbach aus der Liga verabschieden möchte.

(fro) Am heutigen Samstag endet mit dem letzten Spieltag eine spannende Saison in der Fußball-Gruppenliga. Ein besonderer Fokus liegt dabei nochmals auf der Relegationsfrage, die erst am letzten Spieltag beantwortet wird. Im Kampf um den zur Relegation "nach oben" berechtigenden dritten Platz hat die SG Birklar durch die 1:2-Niederlage gegen den FC Cleeberg ihre Trümpfe aus der Hand gegeben. Neben einem eigenen Derby-Sieg beim SC Teutonia Watzenborn-Steinberg muss die Elf von SG-Trainer Achim Mohr nun auf einen Patzer des FV Breidenbach beim FC Cleeberg hoffen. Die SG Versbachtal scheint nach einer tollen Rückserie fast gerettet. Doch Vorsicht: Eine Niederlage gegen den FC Turabdin/Babylon und zeitgleiche Siege des VfB Wetter und des TSV Michelbach - und schon findet sich die Elf um Spielertrainer Jens Grunert auf dem Relegationsplatz "nach unten" wieder. Wertvolle Schützenhilfe könnte der TSV Großen-Linden leisten, der sich mit einem Sieg gegen den TSV Michelbach aus der Liga verabschieden möchte.

Die beiden Aufsteiger VfB 1900 Gießen (bei Eintracht Stadtallendorf II) und die TSG Wieseck (beim VfL Neustadt) verabschieden sich mit Auswärtsspielen aus der Gruppenliga in Richtung Verbandsliga Mitte. Seit drei Spieltagen sieglos ist Eintracht Lollar. Ein Sieg beim SSV Dillenburg soll für einen versöhnlichen Saisonabschluss sorgen.

"Die SG wird motiviert auftreten und ihre Chancen auf den Relegationsplatz wahren wollen. Dennoch haben wir nichts zu verschenken und wollen unser Ziel, einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen, durch einen Sieg untermauern", erklärt Watzenborn-Steinbergs Trainer Thorsten Zimmerling. "Wir müssen die Niederlage gegen Cleeberg abhaken und versuchen, mit einem Sieg in Watzenborn-Steinberg unsere letzte Chance zu wahren", erklärt Birklars Trainer Achim Mohr. "Für mich war der FC Cleeberg bereits im Vorfeld der letzten beiden Spiele das Zünglein an der Waage. Ich erwarte, dass die uns Schützenhilfe leisten", sagt Mohr.

"Breidenbach spielt aus einer massiven Abwehr heraus. Es wird daher nicht viele Chancen geben, um das Spiel zu entscheiden", meint Cleebergs Trainer Andreas Wirth. "Der FV muss gewinnen. Die Nerven werden eine entscheidende Rolle spielen. Unter Umständen ergeben sich für uns im Verlauf des Spieles Räume, wenn Breidenbach aufmachen muss", hofft Wirth.

"Wir haben es weiter in der eigenen Hand, den Klassenerhalt zu schaffen. Zu Hause sind wir eine Macht. Daher müssen wir selbstbewusst auftreten und ein hohes Tempo fahren", sagt Versbachtals Spielertrainer Jens Grunert. "Der Wille und die Fitness werden die Schlüssel zum Erfolg sein. Ich hoffe, dass wir in beiden Punkten die besseren Karten haben werden", ergänzt Grunert. "Nach dieser langen Durststrecke war der Sieg gegen Dillenburg für die Moral der Spieler wichtig", berichtet der Trainer des FC Turabdin/Babylon, Peter Morbe. "Auf dem Kunstrasenplatz in Altenvers wird es für uns noch mal ein hartes Spiel, da die SG noch nicht gerettet ist. Wir müssen daher gut in die Partie reinkommen und streben auf alle Fälle einen Sieg zum Abschluss der Runde an", ergänzt dieser.

"Wir werden nochmals alles geben, um uns vernünftig aus der Gruppenliga zu verabschieden. Dies haben vor allem unsere treuen Fans verdient", erklärt Großen-Lindens Spielertrainer Ümit Komac. "Der TSV steht trotz seiner jüngsten Siegesserie weiterhin unter Druck. Wenn wir die starke Offensive in den Griff bekommen, werden sich mit der Zeit Räume ergeben, die es zu nutzen gilt", hofft Komac.

"Im Hinrundenspiel lagen wir zur Pause mit 0:3 zurück und sind am Ende durch das 3:3 mit einem blauen Auge davongekommen. Es gilt für uns daher, noch etwas aufzuarbeiten", meint Gießens Trainer Stefan Hassler vor dem Spiel in Stadtallendorf. "Auch wenn die Motivation am Ende der Runde schwerfällt, wollen wir nochmals Vollgas geben und unsere Serie von acht Siegen in Folge weiter ausbauen. Darüber hinaus gilt es, den Schwung aus diesem Spiel mit in das Kreispokal-Finale gegen den FSV Fernwald am Pfingstmontag mitzunehmen", ergänzt Hassler.

"Die Mannschaft hat gegen Großen-Linden Engagement gezeigt. Meine Vorgabe für die letzten zwei Spiele waren sechs Punkte. Wir nehmen daher auch das letzte Spiel ernst und wollen uns mit einem Sieg in Richtung Verbandsliga verabschieden", sagt Wiesecks Trainer Ottmar Wagner. "Bei Fabian Durst werde ich mich vor seinem Wechsel nach Lollar für seine loyale Mitarbeit bedanken, indem er, wie versprochen, das Tor hüten wird", erklärt Wagner. Die TSG wird übrigens einen Bus einsetzen. Die Abfahrt am Wiesecker Sportheim erfolgt um 13.30 Uhr, der Kostenbeitrag beläuft sich auf fünf Euro.

"Für uns ist die Saison gelaufen. Wir wollen nochmals ein vernünftiges Spiel machen, bei dem es aber keinerlei Vorgaben geben wird. Da wir mit der Mannschaft anschließend bei mir zu Hause feiern wollen, wäre ein Sieg für die Stimmung gut", meint Lollars Trainer Peter Sichmann.

Samstag, 15.30 Uhr

SC Teutonia Watzenborn-Steinberg - SG Birklar: W.-Steinberg, Aufgebot: Weigel, Gros; Ay, Bukow, Friede, Geyer, Hack, Imran, Köhler, Lind, Schmidt, Stephan, Wiertelorz, Weller, Yalman. - Birklar, Aufgebot: Stumpf, Goltze; Bez, Brückmann, Dervishi, Döring, Kozy, Masso (?), Oehm (?), Paul, Rack, Andreas Schneider, Florian Schneider, Semmler, Simon, Warnecke.

Bemerkungen: Der Teutonia stehen Chabou und Lück (beide verletzt) nicht zur Verfügung, bei der SG sind Masso und Oehm angeschlagen.

FC Cleeberg - FV Breidenbach: Cleeberg, Aufgebot: Schmidt, John; Andre Böttner, Christian Böttner, Heinz, Hesse, Itter, Knapp, Lange, Meywald, Römer, Sänger, Viehmann, Würz. - Breidenbach, Aufgebot: Lokoc, Tökez; Becker, Brandl, Damm, Hüber, Kalayci, Katic, Kaya, Mengel, Seibel, Simmons, Thomas, Kevin Vidakovics, Patrick Vidakovics, Weigel.

Bemerkungen: Beim FC fehlen Kaiser, Pizzini und Russo (alle privat verhindert), der FV ist komplett.

SG Versbachtal - FC Turabdin/Babylon: Versbachtal, Aufgebot: Löhnert, Willershausen; Badouin, Becker, Bender, Gerisch, Grunert, Hahn, Hroch, Kreutz, Chris Neumann, Tony Neumann, Christian Plitt, Henning Plitt, Pölkemann, Schmidt, Weller. - Turabdin/Babylon, Aufgebot: Becker, Alpsoy; Agirman, Bargello, Celik, Cimen, Gülec, Kücükkaplan, Malleh, Mboe, Onar, Peldzius, Runkel, Samun, Schmidt, Turgut.

Bemerkungen: Die SG kann auf den kompletten Kader zurückgreifen, beim FC fehlen Circeie (beruflich verhindert), Savci (privat verhindert), Demir, Dursun, Graf und Korkmaz (alle verletzt).

TSV Großen-Linden - TSV Michelbach: Großen-Linden, Aufgebot: Wagner, Zimmer; Ebersohn, Engelke, Happel, Heidt, Horvat (?), Jimenez, Kizgin (?), Komac, Makkonen, Russo, Schöber, Schmandt, Tega (?), Walter (?), Weinecker. - Michelbach, Aufgebot: Schwarz, Gottschalk; Aab, Brass, Fleischhammel, Hase, Hock, Ipek, Koyunlu, Ludwig, Naumann, Parson, Pierrets, Schmidt, Schulz, Weag (?).

Bemerkungen: Den Gastgebern stehen Dams und Seipp (beide verletzt) nicht zur Verfügung, die Gäste müssen auf Ruppersberg (verletzt) verzichten.

TSV Eintracht Stadtallendorf II - VfB 1900 Gießen: Stadtallendorf, Aufgebot: Novosad, Pede; Berger, Groß, Haase, Heinisch, Huhn, Kalugin, Kocak, Koziol, Loi, Mai, Pafla, Rettig (?), Schudy, Zindl. - Gießen, Aufgebot: Walden, Sontowski; Baumann, Bock, Bubbel, Celik, Chabou, Glienke, Krasniq, Spottka, Stehle, Vollmer, Weber, Zahrt, Zimmermann.

Bemerkungen: Der TSV ist komplett, beim VfB 1900 fehlen Boehnke und Koch (beide verletzt).

VfL Neustadt - TSG Wieseck: Neustadt, Aufgebot: Nittner, Beyer; Acipinar, Baum, Borowka, Dworschak, Fischer, Gies, Griedl, Kosche, Jörg Müller, Popielarz, Schenk, Wermann. - Wieseck, Aufgebot: Durst, Wiegel; Buß, Delzer, Herold, Kaguah, Karweta, Kelm, Klan, Marcel Kraft, Sebastian Kraft, Noske, Pawelczyk, Schäfer, Zimmer.

Bemerkungen: Beim VfL fehlen Harder und Yediler (beide verletzt), der TSG stehen Klimek (verletzt) und Koletzko (privat verhindert) nicht zur Verfügung.

SSV Dillenburg - Eintracht Lollar: Dillenburg, Aufgebot: Greb, Schneider; Aquaro, Fehling, Gollor, Karsil, Nguyen, Benjamin Noriega, Omerhodzic, Palitzsch, Pham, Polzer, Tekinsen, Trutz, Weil. - Lollar, Aufgebot: Birk, Apostolou, Bender, Bingöl, Kocas, Lotz, Lynker, Maus, Milos, Özen, Riegel, Siner, Yedikat, Yobas.

Bemerkungen: Dem SSV stehen Dominik Noriega, Mathes und Seibert (privat verhindert) nicht zur Verfügung, bei Lollar fehlen Kelesoglu (gesperrt) und Gerlach (Reserve), so dass die Torwartfrage noch offen ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare