Cleeberg bekommt Zer nicht in den Griff

  • schließen

(maz). Der 2:1-Derbyerfolg gegen den FC Turabdin/Babylon war für den FC Cleeberg letzte Woche in der Fußball-Verbandsliga Mitte wohl nur ein Strohfeuer. Beim FV Biebrich 02 unterlag die Elf von FC-Trainer Daniel Schäfer am diesem Sonntag mit 2:4 und rutschte so weiter in den "Tabellenkeller" ab.

Dabei starteten die Gäste gut in die Partie. Zwar hatte FV-Torjäger Orkun Zer schon nach fünf Minuten die erste Großchance, doch anschließend war Cleeberg am Drücker. Direkt nach dem 1:0 von Dominik Huisgen, der einen Biebricher Abwehrfehler nutzte, scheiterte Robin Dörr nach einem Alleingang an FV-Torwart Steve Wagner. Innerhalb von wenigen Sekunden drehte die Heimelf die Partie. Goalgetter Zer glich aus, Youngster Otman Jaatit ließ das 2:1 folgen. Im weiteren Verlauf stand wieder Heimtorwart Wagner im Mittelpunkt und verhinderte mehrfach den Ausgleich.

Direkt nach dem Seitenwechsel der nächste Fehler der Gäste, als Zer auf Zuspiel von Maurice Pinger das 3:1 erzielte. Die Gäste drückten aufs Tempo, jedoch ohne Erfolg. Wiederum Zer machte es besser und markierte auf Zuspiel von Jan Löwer mit seinem elften Saisontor das 4:1. Der eingewechselte Stefan Hocker betrieb mit dem 2:4-Endstand noch etwas Ergebniskosmetik. Nun muss der FC Cleeberg am Donnerstag (15 Uhr) im "Kellerduell" beim RSV Weyer unbedingt gewinnen.

FV Biebrich 02: Wagner; Christ, Gurok, Ebert, Jaatit (ab 82. Parker), Pinger, Jozic, Göcek (ab 72. Kunert), Gür (ab 90. Aksöz), Zer, Löwer.

FC Cleeberg: Misgaiski; Bause, Kühn, Bernhardt, Weidner, Mertes, Hrachovec (ab 66. Wiesenfeller), Löw (ab 54. Watz), Rosenkranz (ab 46. Hocker), Huisgen, Dörr.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Bengelsdorff (Stadtallendorf) - Zuschauer: 50. - Torfolge: 0:1 (9.) Huisgen, 1:1 (31.) Zer, 2:1 (32.) Jaatit, 3:1 (47.) Zer, 4:1 (90.) Zer, 4:2 (90.+2) Hocker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare