Cleeberg beendet die Durststrecke

  • Michael Schüssler
    VonMichael Schüssler
    schließen

(ms). In den letzten zehn Spielen hatte der FC Cleeberg in der Fußball-Verbandsliga Mitte keinen Sieg mehr einfahren können, ehe in der letzten Begegnung des Jahres die Serie beendet werden konnte. Die Mannschaft von Trainer Daniel Schäfer feierte am Samstag einen 3:1-Erfolg beim VfB Marburg.

Bei bescheidenen äußeren Bedingungen merkte man beiden Kontrahenten an, dass es in den letzten Wochen nicht rund gelaufen war. Doch den besseren Eindruck hinterließ der FC Cleeberg, der nach 28 Minuten durch Sebastian Greb zum 1:0 kam, gleichbedeutend mit dem Pausenstand. Kurz nach dem Wiederanpfiff erhielten die »Kleeblätter« einen Foulelfmeter zugesprochen, denn Sebastian Greb zum 2:0 nutzte. Aber der VfB Marburg gab sich noch nicht geschlagen. Verdienter Lohn war das 1:2 nach 63 Minuten durch Fabian Schmidt. Aber der FC Cleeberg hatte die passende Antwort parat. Nur fünf Minuten nach dem Anschlusstreffer gelang Simon Kranz das wichtige 3:1. Die »Schimmelreiter« verstärkten anschließend nochmals ihre Offensivbemühungen, doch ohne Erfolg. Es blieb so beim insgesamt verdienten 3:1 für den FC Cleeberg, der damit einen gelungenen Jahresabschluss feiern durfte.

VfB Marburg: Purbs; Rechmann (ab 75. Kamara), Schnitzer, Völk, Schall, Schmidt, Stein (ab 46. Schäfer), Lehr (ab 56. Kaisinger), Novakov, Besel, Schoch.

FC Cleeberg: Hellhund; Riedel, Weidner, Groß, Löw (ab 82. Brandl), Huisgen, Umsonst, Berledt, Rosenkranz (ab 90. Giagounidis), Greb, Kranz.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Klimek (Dirlos). - Zuschauer: 50. - Torfolge: 0:1 (28.) Greb, 0:2 (47) Greb (Foulelfmeter), 1:2 (63.) Schmidt, 1:3 (68.) Kranz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare