Fußball

Cimen feiert Geburtstag mit sieben Toren in Kinzenbach

  • schließen

In einem Fußball-Testspiel setzte sich Hessenliga-Spitzenreiter FC Gießen vor 150 Zuschauern beim Verbandsliga-Zweiten SG Kinzenbach mit 7:0 durch. "In der ersten Halbzeit haben wir ganz gut mitgehalten. Am Ende hat uns gegen eine Mannschaft, die bereits doppelt so viele Einheiten wie wir absolviert hat, die Kraft gefehlt", war SG-Trainer Oliver Dönges mit dem ersten Auftritt seiner Elf im neuen Jahr nicht unzufrieden.

In einem Fußball-Testspiel setzte sich Hessenliga-Spitzenreiter FC Gießen vor 150 Zuschauern beim Verbandsliga-Zweiten SG Kinzenbach mit 7:0 durch. "In der ersten Halbzeit haben wir ganz gut mitgehalten. Am Ende hat uns gegen eine Mannschaft, die bereits doppelt so viele Einheiten wie wir absolviert hat, die Kraft gefehlt", war SG-Trainer Oliver Dönges mit dem ersten Auftritt seiner Elf im neuen Jahr nicht unzufrieden.

Bis auf Sergej Maro und Volkan Vural traten die Hausherren in Bestbesetzung an – und wurden nach drei Minuten kalt erwischt, als Noah Michel zum 1:0 für den FC traf. Mitte der ersten Halbzeit erhöhte Mirkan Kara auf 2:0 (21.). Hakan Güngör scheiterte in der 31. Minute frei vor dem FC-Tor an Keeper Tolga Sahin, der in der ersten Halbzeit das Gästegehäuse hütete. Neuzugang Frederic Löhe, der erst am Mittwoch die erste Einheit gemacht hatte, absolvierte vor der Partie eine Sonderschicht mit Torwarttrainer Jörg Kässmann.

Brian Mukasa konnte einen Ballverlust von Tommy Ried nicht nutzen (40.) und auch Erdinc Solak, der erstmals wieder im FC-Trikot auflief, konnte einen Freistoß nicht verwerten (44.). In der Pause wechselte FC-Trainer Daniyel Cimen, der am Samstag 34 Jahre alt wurde, auf vier Positionen und brachte u. a. Stephen Jäckel im Tor. Nach dem Wechsel zwang Michael Fink SG-Keeper Mustafa Yaman mit einem Volleyschuss zu einer Glanzparade. Den Solak-Eckstoß verwertete Ex-Profi Fink aber per Kopf zum 3:0 (52.). Nach einem Pass von Mirkan Kara traf Michel zum 4:0 (62.). Kurz darauf bereitete Michel vor, Mirkan Kara traf zum 5:0 (69.). Erneut hatte Hakan Güngör die große Chance zum Ehrentreffer, als er alleine auf das FC-Tor zulief. Michel erhöhte mit seinem dritten Tagestreffer auf 6:0 (84.), ehe Tim Korzuschek den 7:0-Schlusspunkt (87.) setzte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare