Chancenverwertung mangelhaft

(bal) Wie grausam Fußball sein kann, dies musste der FSV Fernwald in der Fußball-Hessenliga gestern Abend feststellen. In der Partie gegen Kickers Offenbach II unterlag die Mannschaft von Trainer Daniyel Bulut mit 0:1 – und dass obwohl die Steinbacher vor 165 Zuschauern wesentlich mehr Chancen herausspielten als die Gäste.

Die Entscheidung zugunsten der Offenbacher brachte ein verwandelter Foulelfmeter von Jannik Sommer in der 60. Minute. »Es ist eine alte Floskel: Wenn man seine Chancen nicht reinmacht, dann bekommt man hinten einen«, ärgerte sich Bulut und nahm zudem seine Spieler in die Pflicht: »Wenn ich die nötigen fünf Prozent mehr gebe, mache ich auch ein Tor. Der letzte Wille fehlte mir bei manch einem.« Besonders ärgerlich für den FSV Fernwald war die Tatsache, dass die Offenbacher sich in einer hitzigen und von zahlreichen kleinen Fouls geprägten Begegnung nicht eine einzige Torchance erspielt hatten.

In den ersten 45 Minuten bekamen die Zuschauer ein Spiel auf mäßigem Niveau zu sehen. Fehlpässe prägten das Bild, die beiden Kontrahenten agierten nervös und suchten ihr Glück mit langen Pässen in die Spitze. Aufseiten der Fernwalder Offensive suchte Denis Weinecker zu oft den Weg mit dem Kopf durch die Wand, während Erdinc Solak überhaupt nicht ins Spiel fand und unkonzentriert wirkte. Doch auch den Gästen fehlte die nötige Konsequenz. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau von Dennis Schlecht kam Sommer an den Ball, vertändelte das Leder aber noch (13.

). Die beste Gelegenheit für die Bulut-Elf besaß Weinecker in der 33. Minute, als er nach einer Hereingabe des stark aufspielenden Clemens Haberzettl an Kickers-Schlussmann Yannic Horn scheiterte. Bei diesem konnten sich die Gäste nach der Pause einige weitere Male bedanken, denn Horn erwischte einen wahren Sahnetag.

Nach dem Seitenwechsel suchten die Fernwalder ihre Chance und spielten mutig nach vorn. Zunächst fand Sven Ehser, der bis zur Einwechslung von Dominik Völk in der 52. Minute die Kapitänsbinde trug, keinen Abnehmer in der Mitte (47.), dann scheiterten Julian Buß (48.) sowie Völk (57.). Nach einer Stunde schien nach einem OFC-Konter die Situation vor dem Fernwalder Tor bereits geklärt, doch dann foulte Daniel Erben Offenbachs Sommer, die Folge: Strafstoß. Der Gefoulte trat selbst an und versenkte das Leder in der Mitte des Tores.

In der Folgezeit startete Fernwald wütende Angriffe in Richtung Kickers-Tor, doch Horn hielt dem Ansturm stand. Die größte Gelegenheit ließ der eingewechselte Niklas Wagner in der 83. Minute liegen.

FSV Fernwald: Schmitt; Proske, Bodnar, Erben, Schlecht, Buß (ab 74. Wagner), Golafra, Ehser, Solak (ab 52. Völk), Haberzettl, Weinecker.

Kickers Offenbach II: Horn; Söder (ab 78. Dechert), Alan, Maier, Gadanac, Dursun, Mosch, Henrich, Sommer, El Aadmi (ab 76. Janke), Wehner (ab 46. Roloff).

Im Stenogramm: Schiedsrichterin: Rafalski (Bad Zwesten). – Zuschauer: 165. – Tor: 0:1 (60.) Sommer (Foulelfmeter). – Gelbe Karten: Schmitt, Buß, Völk - Söder, Henrich, El Aadmi, Dechert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare