Centerin Holtz wieder dabei

(smg) Zum vielleicht vorletzten Heimspiel der Saison bitten die Bender Baskets Grünberg am Sonntag um 18 Uhr. Die Zweitliga-Akteurinnen haben dann in der Sporthalle der Theo-Koch-Schule S+B Fellbach zu Gast. Fellbach ist Tabellenletzter und hat bislang nur zwei Spiele gewonnen.

(smg) Zum vielleicht vorletzten Heimspiel der Saison bitten die Bender Baskets Grünberg am Sonntag um 18 Uhr. Die Zweitliga-Akteurinnen haben dann in der Sporthalle der Theo-Koch-Schule S+B Fellbach zu Gast. Fellbach ist Tabellenletzter und hat bislang nur zwei Spiele gewonnen.

Mit acht Punkten Rückstand auf einen gesicherten Platz ist vier Tage vor Rundenende der Abstieg der Sonntagsgäste eigentlich besiegelt. Dagegen hoffen die Gallusstädterinnen immer noch, Rang vier erreichen zu können. Dieser würde ihnen die Playoff-Teilnahme und somit weitere Heimspiele ermöglichen.

Von der Papierform her hat Grünberg gegenüber den Tabellennachbarn das leichtere Restprogramm, das nach der Sonntagsbegegnung noch die aufeinander folgenden Auswärtsspiele in Sandhausen und Keltern sowie zum Abschluss in eigener Halle die Auseinandersetzung mit Ludwigsburg vorsieht.

Für die Grünbergerinnen geht es übermorgen erst einmal darum, wieder mit einer tollen Einstellung aufzulaufen. Trainer Sebastian Szymanski wünscht sich zudem von seinem Team, sich in eigener Halle so zu präsentieren wie beim Auftritt in Speyer am vergangenen Samstag. Trotz Fasching soll es an der letzten Partie anknüpfen. Wollen die Bender Baskets tabellarisch nach oben noch was reißen, sollten sie ihre verbleibenden Spiele gewinnen und mit Fellbach den Anfang machen. Der Coach denkt, personell aus dem Vollen schöpfen zu können. Auch Karolin Holtz wird der Mannschaft dieses Mal wieder zur Verfügung stehen.

"Es ist eine lösbare Aufgabe", ist Szymanski durchaus optimistisch, gegen die Gäste zu bestehen. Nach Möglichkeit möchte er seine Truppe schon recht früh auf die Siegerstraße einbiegen und einem klaren Erfolg zustreben sehen. "Die Hauptsache ist aber, wir holen die zwei Punkte", wollen die Bender Baskets nicht überheblich werden.

Unterschätzt werden die als erfahren eingestuften Kontrahentinnen nicht. Deren US-Amerikanerin Kristina Ann Klapperich gilt es aus dem Spiel zu nehmen. Ebenso sollte die Playmakerin Eileen Mandir nicht zur Entfaltung kommen dürfen. Im Hinspiel hatte Grünberg sie gut im Griff.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare