Cartoon II stoppt Negativtrend

  • vonred Redaktion
    schließen

(bf). Am 14. Spieltag der Steeldarts-Oberliga kam es zu dem Duell zwischen dem DC Cartoon II und den Bulldogs Maintal-Wachenbuchen. Spielort war die Heimspielstätte der Cartooner, die Kupferkanne in Gießen. Nach vier Niederlagen in Folge konnte die "Zweite" die Negativserie stoppen und gewann hochverdient mit 8:4 (30:19 Legs).

In den Einzeln gelang der Heimmannschaft ein guter Auftakt. Adrian Kostorz und Frank Patolla gewannen beide ihre Partie mit 3:0 und brachten Cartoon mit 2:1 in Führung. Im weiteren Verlauf waren es vor allem die "jungen Wilden" Leon Hering, Eric Steingreber und Lucas Mirbach, die zum 6:2 beitrugen. Im letzten Einzel konnte Thorsten Eckhardt mit einem 3:2-Erfolg noch einen Punkt beisteuern.

Ausgeglichener lief es in den Doppeln. Kevin Karatas/Christian Heck und Patolla/Steingreber machten jeweils mit 3:1-Erfolgen für die Gießener den Sack zu.

Zum Rückrundenauftakt eine Woche zuvor hatte die zweite Mannschaft des DC Cartoon Gießen im ersten Heimspiel des Jahres gegen Tabellenführer Rhein-Main aus Neu-Isenburg mit 3:9 (16:28 Legs) den Kürzeren gezogen. Beim DC Cartoon II standen einige Änderungen zum Start der Rückrunde an. Achim Dille und Torsten Zeiss gaben aus privaten Gründen ihren Rückzug aus dem Team bekannt. Pierre Thiel wurde reaktiviert, während Frank Patolla aus der "Ersten" aufrückte.

Die Gäste erwischten einen Start nach Maß und gingen fast uneinholbar mit 6:0 in Führung. In der besten Einzelpartie des Abends musste sich Patolla - trotz höherem Average - seinem Gegner Thorsten Wachendörfer mit 2:3 geschlagen geben. Wachendörfer hatte im entscheidenden fünften Leg das bessere Händchen. Matthias Adler und Kevin Karatas punkteten für Gießen sowohl im Einzel als auch im Doppel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare