Unser Bild zeigt die Kür-Turnerinnen sowie die jüngsten Teilnehmer in Wieseck. FOTO: KLB
+
Unser Bild zeigt die Kür-Turnerinnen sowie die jüngsten Teilnehmer in Wieseck. FOTO: KLB

Carolin Vogel siegt im Wettkampf 1

  • vonKatja Leib
    schließen

(klb). Die TSG Wieseck war Ausrichter der Einzelmeisterschaften im Gerätturnen weiblich des Turngaus Mittelhessen. Rund 230 Turnerinnen aus zehn Vereinen waren in 14 Wettkämpfen am Start. Davon stellten sich 50 Turnerinnen den Anforderungen der Kürwettkämpfe. Die Meisterschaften dienten auch gleichzeitig als Qualifikation für die hessischen Landesfinalwettkämpfe, die in sieben Wettkämpfen ausgeturnt wurde. Am erfolgreichsten war der TV Watzenborn-Steinberg, der insgesamt fünf Wettkampfsieger stellte. Die meisten Teilnehmer hatten der TV Großen-Linden und der TSV Allendorf/Lahn gemeldet.

Im Wettkampf 1 waren die Anforderungen Kür Leistungsklasse 2 (Jahrgang 2005/2006) gefordert. Diese meisterte mit 49,50 Punkten Carolin Vogel vom TV Watzenborn-Steinberg am besten. Auf Rang zwei kam Nele Gleißner (TSG Wieseck, 48,00) vor Lynn Becker (TSV Krofdorf-Gleiberg) und Julia Palinkasch (TV Großen-Linden). Starke 12,60 bzw. 12,55 sicherten sich Vogel und Gleißner am Stufenbarren. Becker überzeugte mit ihrem Sprung (12,05) während Palinkasch am Stufenbarren ihre meisten Zähler erturnte. Für das hessische Landesfinale konnten sich Caroline Vogel und Nele Gleißner qualifizieren.

Ein spannendes Rennen um den Sieg lieferten sich im Wettkampf 2 (Kür, Leistungsklasse 3, Jahrgang 2007/2008) Hannah Zachariasz und Finja Rolshausen. Während Zachariasz am Boden und am Stufenbarren die Nase vorne hatte, entschied Rolshausen den Balken und den Sprung für sich. Mit 47,65 siegte schließlich Zachariasz vom TV Großen-Linden sehr knapp vor Rolshausen (TSV Krofdorf-Gleiberg, 47,60). Auf Rang drei kam Angelina Pawlek vom TV Großen-Linden vor Charlotte Saul (TSV Krofdorf-Gleiberg). Während Pawlek am Balken einen guten Vortrag zeigte, konnte Saul am Boden mit 11,20 überzeugen. Für das Landesfinale haben sich Zachariasz und Rolshausen qualifizieren können.

Julika Rubitschek mit viel Vorsprung

Ein ansehnliches Teilnehmerfeld bekamen die Zuschauer im Wettkampf 3 (Kür, Leistungsklasse 3, Jahrgang 2008 bis 2011) zu sehen. Mit klarem Vorsprung konnte sich Julika Rubitschek von der TSG Wieseck Rang eins erturnen (49,00). Über 46,45 und Rang zwei freute sich Sonila Bobi vom TV Großen-Linden. Der dritte Podestplatz ging an Valentina Kraft vom TSV Krofdorf-Gleiberg (44,90). Louise Delskamp vom TV Großen-Linden sicherte sich Platz vier vor Hannah Penner und Franziska Kraft (beide TSV Krofdorf-Gleiberg). Rubitschek brillierte an allen Geräten mir hohen Zwölfer-Wertungen. Mit 12,40 erzielte Bobi am Sprung ihr bestes Ergebnis. Während Valentina und Franziska Kraft vor allem am Boden überzeugten, konnten Penner und Delskamp wertvolle Zähler am Stufenbarren erturnen. Starke Nerven hatte auch Nele Kaiser vom TSV Allendorf/Lahn, die als Beste ihres Vereins den Wettkampf beendete. Stärkste Turnerin des TV Treis war Scara Amberge. Für das Landesfinale haben sich Rubitschek und Bobi qualifiziert.

Jahrgang 2004 und jünger (Kür, Leistungsklasse 3) waren die Anforderungen im Wettkampf 11. 51,40 reichten Lea-Paulin Geyer vom TV Watzenborn-Steinberg zum Titelgewinn vor Vereinskollegin Selin Pitz (49,75) und Johanna Rink (TSV Krofdorf-Gleiberg). Rang vier ging an Paula Theiß vor Greta Jung (beide TV Großen-Buseck). Geyer brillierte vor allem am Sprung mit 13,50. Den besten Vortrag am Boden zeigte Pitz (13,00). Während auch Rink am Boden ihre meisten Zähler sammelte, konnten Theiß und Jung am Sprung ihr bestes Ergebnis erturnen.

Mit 15 Turnerinnen war der Wettkampf 12 (Kür Leistungsklasse 4) gut nachgefragt. Einen packenden Wettkampf um die Podestplätze lieferten sich Madlen Hofmann (TV Watzenborn-Steinberg), Lilly Schmidt (TSV Krofdorf-Gleiberg) und Alicia Alves (TV Treis). Während Hofmann den Stufenbarren und den Boden für sich entscheiden konnte, war Schmidt die beste Springerin - und Alves erturnte am Balken die beste Wertung. Mit 46,85 siegte schließlich Hofmann vor Schmidt (46,75) und Alicia Alves (46,40). Rang vier sicherte sich Leticia Falahati (TSG Wieseck, 45,95) vor Mara Keller (TV Treis, 44,50) und Sarah Krahl (TSV Allendorf/Lahn, 43,50). Dabei konnte Falahati und Krahl am Sprung ihre besten Geräteergebnisse erzielen sowie Keller am Stufenbarren überzeugen. Für den TV Großen-Buseck präsentierte Zoe Wagner die besten Übungen. Jona Krasnici vom TSV Allendorf/Lahn konnte mit einer schönen Übung am Balken überzeugen (11,20).

Die ältesten Turnerinnen waren im Wettkampf 10 (Kür, Leistungsklasse 2, Jahrgang 2004 und älter) zu finden. Mit 50,40 siegte hier Lara Hofmann (TV Watzenborn-Steinberg), die sich vor allem am Stufenbarren mit starken 13,35 hervorhob. Rang zwei sicherte sich Benita Hofmann (TV Großen-Linden), die mit einer schönen Balkenübung überzeugte. Rang drei ging an Sara Bepler (TSG Wieseck) vor Antonia Schäffler (TSV Krofdorf-Gleiberg). Während Bepler am Stufenbarren wertvolle Zähler erturnte, konnte Schäffler am Sprung (12,70) überzeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare