Buycks wieder dabei

  • schließen

Mit dem Mittelhessen-Derby zwischen Tabellenführer FSV Fernwald und den Sportfreunden/Blau-Gelb Marburg wird heute der Spieltag in der Fußball-Verbandsliga Mitte aus heimischer Sicht eröffnet. Die SG Kinzenbach will bei ihrem Gastspiel bei Germania Schwanheim am Sonntag in die Erfolgsspur zurück. Der FC Gießen II kommt an diesem Wochenende kampflos zu drei Punkten, da Gegner DJK Flörsheim seine Elf in der Winterpause zurückgezogen hat. Der SV Zeilsheim (beim FC Dorndorf) und der TuS Dietkirchen (beim SSV Langenaubach) stehen auswärts auf dem Prüfstand. Im Verfolgerduell empfängt der VfB Marburg heute den FV Biebrich 02.

Mit dem Mittelhessen-Derby zwischen Tabellenführer FSV Fernwald und den Sportfreunden/Blau-Gelb Marburg wird heute der Spieltag in der Fußball-Verbandsliga Mitte aus heimischer Sicht eröffnet. Die SG Kinzenbach will bei ihrem Gastspiel bei Germania Schwanheim am Sonntag in die Erfolgsspur zurück. Der FC Gießen II kommt an diesem Wochenende kampflos zu drei Punkten, da Gegner DJK Flörsheim seine Elf in der Winterpause zurückgezogen hat. Der SV Zeilsheim (beim FC Dorndorf) und der TuS Dietkirchen (beim SSV Langenaubach) stehen auswärts auf dem Prüfstand. Im Verfolgerduell empfängt der VfB Marburg heute den FV Biebrich 02.

Generalprobe für Topspiel

FSV Fernwald – SF/BG Marburg (heute, 16 Uhr): Mit dem 2:1-Erfolg beim FV Biebrich 02 hat die Elf von Trainer Karl-Heinz Stete am vergangenen Wochenende eine weitere Hürde auf dem Weg zurück in die Hessenliga überwunden. Vor den noch ausstehenden neun Begegnungen hat der FSV einen komfortablen Vorsprung von elf Punkten auf die Verfolger aus Zeilsheim und Dietkirchen. "Wir haben nach dem Ausgleich die Reaktion eines Spitzenreiters gezeigt und durch Rafael Szymanski abgezockt zurückgeschlagen", berichtet Stete. Für den FSV-Trainer ist vor dem Topspiel in Dietkirchen ein Heimsieg gegen den Tabellenachten Pflicht. "Wir müssen die Partie professionell angehen und dem körperbetonten Spiel des Gegners Paroli bieten. Meine Spieler haben sich in den bisherigen Spielen nach der Winterpause sehr fokussiert präsentiert, sodass ich darauf baue, dass die Marburger kein Stolperstein auf unserem weiteren Weg sein werden", gibt sich Stete selbstbewusst.

Personelles: Henrik Bluhm fällt aufgrund einer Entzündung in der Wachstumsfuge des Knies längerfristig aus und wird in dieser Saison voraussichtlich nicht mehr zum Einsatz kommen. Kevin Buycks kehrt nach seinem krankheitsbedingten Fehlen zurück. Auch der zuletzt privat verhinderte Dominik Völk steht wieder zur Verfügung. Louis Goncalves plagt sich dagegen mit einer Entzündung des Schienbeins und konnte in dieser Woche nicht trainieren. Er wird auf der Bank Platz nehmen.

Immer noch Personalsorgen

Germania Schwanheim – SG Kinzenbach (Sonntag, 15 Uhr): Trotz personeller Probleme lag die SG am vergangenen Samstag beim 0:0 zur Pause gegen den VfB Marburg gut im Rennen, ehe gesundheitliche Probleme des Schiedsrichter-Assistenten zum Abbruch der Begegnung führten. Somit wartet die Elf von Trainer Oliver Dönges nach dem 0:2 beim SV Zeilsheim nach dem Re-Start weiterhin auf die ersten Punkte des neuen Jahres. Diese wollen die Rot-Weißen in Schwanheim einfahren. "Die Germania scheint nach der Winterpause ebenfalls personelle Probleme gehabt zu haben und hat ihre ersten drei Spiele alle verloren. Wir dürfen den Gegner nicht spielen lassen, sondern müssen in der Defensive gut stehen und dann eigene Offensivkraft entwickeln. Zudem müssen wir uns auf unser Spiel konzentrieren und dürfen uns nicht von Nickligkeiten der Germania-Spieler und Provokationen von der gegnerischen Trainerbank aus dem Rhythmus bringen lassen", mahnt Dönges. Die SG setzt einen Bus ein, die Abfahrt erfolgt um 12.30 Uhr am Dietrich-Bonhoeffer-Haus (Kosten 10 Euro).

Personelles: Viktor Riske steht wieder zur Verfügung. Erkan Hasan (verletzt) und Sergej Maro (nach Vaterfreuden) fehlen. Die Sperren aus dem Zeilsheim-Spiel von Sebastian Schadeberg (1 Spiel) und Tommy Ried (2 Spiele) wurden durch die Partie gegen den VfB Marburg nicht reduziert, da das Spiel nicht in die Wertung eingeflossen ist. Dies bestätigte Klassenleiter Matthias Bausch auf Anfrage dieser Zeitung, sodass beide Spieler ebenfalls auf der Ausfallliste stehen. Der Einsatz von Ahmet Marankoz (Achillessehnenreizung) und Hakan Güngör (Knöchelverletzung) ist fraglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare