Bundestrainer Jensen in Langgöns zu Gast

(-) Die Organisatoren des "Mittelhessischen Trainer-Seminars" am 11./12. August in Langgöns haben einmal mehr ganze Arbeit geleistet. Mit dem Frauen-Bundestrainer Heine Jensen und Christopher Nordmeyer (Coach TSV Hannover-Burgdorf) haben die Verantwortlichen um Jochen Beppler und Ottmar Rompf zwei hochkarätige Referenten gewonnen.

Nicht ohne Grund sind bisher schon über 50 Anmeldungen für das Seminar eingegangen, erstmals sogar welche aus dem europäischen Ausland.

Das MTS gilt als herausragende Fortbildung für Trainer aller Leistungsklassen. Eine besondere Qualifikation ist für eine Teilnahme nicht notwendig, obgleich die Veranstaltung beim Hessischen Handball Verband auch für Lizenzverlängerungen für C- und B-Trainer anerkannt wird. Das Symposium bietet Anregungen in Theorie und Praxis zum Kinderhandball, Leistungshandball, zu Fragen der Trainingslehre, der Wettkampfvorbereitung und -begleitung, der sportpädagogischen Dimensionen sowie des Grundlagentrainings. Bundestrainer Jensen wird der Veranstaltung internationalen Anstrich verleihen, da er den Teilnehmern in seiner Trainingseinheit auch Elemente und Gedanken der dänischen Handballphilosophie vorstellen wird.

Ein weiterer Höhepunkt wird die Teilnahme eines international erfahrenen Schiedsrichtergespanns aus der Bundesliga sein, der dazu beitragen soll, das Verhätnis zwischen Referees und Trainern zu verbessern.

Die beiden Schiedsrichter, die zeitgleich beim Linden-Cup pfeifen werden, werden sowohl ihren Kollegen als auch den Trainern einen Einblick in ihre Arbeit gewähren und praktische Tipps geben, um die Kommunikation und das Miteinander zu verbessern, aber auch Impulse für das Coaching zu erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare