Bulut: Ich will hier noch was aufbauen

(sno) Zum ersten Mal seit seinem Wechsel zum VfB 1900 Gießen spricht Daniyel Bulut im großen Interview über seine Zeit beim Traditionsverein. Er spricht über die finanziellen Probleme und die Besonderheit des Vereins. Außerdem äußert sich der Trainer über das Leistungspotenzial von Fußball-Hessenligist Teutonia Watzenborn-Steinberg.

Im Café Melange spricht Daniyel Bulut unter anderem über...

...seine bisherige Zeit beim VfB 1900 Gießen: "Sehr abenteuerlich (lacht). Ich hab immer gedacht: Ich weiß schon viel. Aber beim VfB 1900 lernst du noch viel dazu. Es geht für mich hier nicht nur um den Fußball. Ich bin mehr involviert. Beim FSV Fernwald herrschten für einen Trainer ja traumhafte Bedingungen. Und dann kommst du zum VfB 1900 und merkst: Du musst viele Abstriche machen."

...die finanziellen Probleme: "Der Verein hat uns Termine genannt, an denen das Geld kommt. Wir vertrauen da dem Vorstand, denn man merkt schon, dass sie alles probieren. Der Betrag, um den es hier geht, ist nicht so schlimm, dass man sagt: Hier geht nichts mehr. Wir sind gewillt, die Saison positiv zu Ende zu spielen. Wie es dann weitergeht, muss der Verein entscheiden. Er muss sehen, was möglich ist und mit welcher Philosophie man weiterfährt. Aber mein Ziel ist es immer noch, hier was aufzubauen. "

...Watzenborn-Steinberg: "Ich würde mich definitiv freuen, wenn sie in die Regionalliga aufsteigen. Weil diese Region so etwas einfach braucht. Endlich traut sich mal jemand, diesen Schritt zu gehen. Vorher hätten es Fernwald und Waldgirmes schon machen können – schade, dass diese Vereine sich nicht getraut haben. Was wäre denn passiert, wenn es nicht geklappt hätte? Die Vereine wären wieder abgestiegen, dann wäre die Welt auch nicht untergegangen. Es wird der Region nicht schaden. Ich bin fest davon überzeugt, dass es der Region sehr gut tun wird. Ich hoffe, sie schaffen das, und ich bin auch davon überzeugt, dass sie aufsteigen. Zur neuen Saison werden sie dann zehn neue Spieler holen. Mindestens."

Das komplette Interview mit Daniyel Bulut lesen Sie in der Freitagausgabe der Gießener Allgemeinen Zeitung oder im E-Paper. Dort verrät der Trainer unter anderem, worin er die Chance des VfB 1900 Gießen sieht und welchen Spieler der Verein nur aus finanziellen Gründen nicht verpflichten konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare