nb_250921_4c_1
+
Norbert Beyer †

Büßfeld trauert um Norbert Beyer

  • VonRedaktion
    schließen

(kk). Die TTG Büßfeld trauert um ihren langjährigen 1. Vorsitzenden Norbert Beyer , der am 17. September plötzlich und unerwartet im Alter von 69 Jahren verstorben ist.

Er war einer der Gründungsmitglieder der TTG Büßfeld sowie ein Tischtennisspieler mit Leidenschaft. Dieser Sport und vor allem der Verein waren sein Leben. Schon bald nach der Vereinsgründung wurde er zum 1. Vorsitzenden gewählt. Dieses Amt gab er in der Generalversammlung Anfang September nach 50 Jahren an Udo Winkler weiter. Er wollte nun kürzer treten.

Mit unvergleichbarem Einsatz hat er die Geschicke des Vereins gelenkt. In seiner 50-jährigen Amtszeit entstand der Neubau der Tischtennishalle 1980, der Anbau mit Nebenräumen 1987 und 1988 sowie 2000/2001 ein weiterer Anbau mit neuer Küche und Speisekammer, Toiletten und zwei Duschräumen. 2019 erfolgte nochmals ein Umbau für eine Behindertentoilette.

Er war immer bestrebt, das Vereinsleben zu beleben. So wurde 1982 eine Gymnastik-Abteilung gegründet, 1998 eine Aerobic-Abteilung. Man beteiligte sich an Städtepartnerschaften mit Thouare und Stadtroda - und 2005 gründete man eine Behinderten-Sportabteilung Tischtennis. Die dortigen sportlichen Erfolge machten die TTG Büßfeld alsbald bundesweit bekannt. 2010 war man der Ausrichter der deutschen Meisterschaften im Behindertentischtennis für Erwachsene, 2014 nochmals für den Nachwuchs und Mannschaftsmeisterschaften.

Die TTG Büßfeld war sein Leben. Aber er vergaß auch nie, über den Tellerrand zu schauen. Neben dem Tischtennis engagierte er sich auch für seinen Heimatort Büßfeld, dort war er lange Jahre Ortsvorsteher. Und seine Familie lag ihm natürlich auch sehr am Herzen. Dieses Herz hat nun aufgehört zu schlagen. Die TTG Büßfeld wird Norbert Beyer immer ein ehrendes Andenken bewahren. FOTO: TTG BÜSSFELD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare