Brozovic wechselt zum TSV Hannover-Burgdorf

  • schließen

(dpa) Der Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf hat Ilija Brozovic als dritten Zugang für die nächste Saison verpflichtet. Der kroatische Nationalspieler wechselt vom Ligarivalen und Rekordmeister THW Kiel nach Hannover. Bei den Niedersachsen erhielt der 1,95Meter große Kreisläufer einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. "Ilija ist ein sehr starker Spieler, der uns in der Abwehr und im Angriff weiterbringen wird", kommentierte TSV-Trainer Jens Bürkle am Dienstag die Personalie. Vor Brozovic hatte Hannover bereits Pavel Atman (Brest) und Evgeni Pevnov (Gummersbach) geholt.

Stuttgart verpflichtet Pop als weiteren Torhüter (dpa) Der TVB Stuttgart hat auf den längeren Ausfall seines Stammkeepers Johannes Bitter reagiert und Mihai Pop als weiteren Torhüter verpflichtet. Der 31 Jahre alte Rumäne ist bereits am heutigen Mittwoch für die Partie gegen Frisch Auf Göppingen spielberechtigt. Zur Vertragsdauer teilte der Tabellen-15. der Handball-Bundesliga am Dienstag nichts mit. Pop spielte bis zum Sommer beim rumänischen Champions-League-Teilnehmer HCM Baia Mare. Seither war er ohne Vertrag. Der TVB hatte auf der Torhüterposition ein großes Problem: Nach dem verletzungsbedingten Ausfall des früheren Nationaltorwarts Bitter ist nun auch der Einsatz von Dragan Jerkovic wegen einer Muskelverletzung fraglich. Vor Pops kurzfristiger Verpflichtung stand nur noch Nachwuchsmann Linus Mathes sicher zur Verfügung. "Wir sind sehr froh, dass wir mit Mihai Pop einen erfahrenen Keeper in der Kürze der Zeit verpflichten konnten", sagte TVB-Geschäftsführer Jürgen Schweikardt. Pekeler sagt für die WM in Frankreich ab (sid) Handball-Nationalspieler Hendrik Pekeler wird Europameister Deutschland bei der WM in Frankreich (11. bis 29. Januar) auf eigenen Wunsch fehlen. "Nach langer und gründlicher Überlegung habe ich den Entschluss gefasst, auf die WM im Januar zu verzichten", sagte der 25 Jahre alte Kreisläufer dem "Mannheimer Morgen". Er habe dem scheidenden Bundestrainer Dagur Sigurdsson gesagt, dass er "nur im Notfall zur Verfügung stehe". Pekeler, der in der Bundesliga bei Meister Rhein-Neckar Löwen unter Vertrag steht, begründete die Absage mit der hohen Belastung im Jahr 2016. "Die immense körperliche und mentale Belastung mit Europameisterschaft, Olympischen Spielen, Champions League, Bundesliga und Pokal ist auch an mir nicht spurlos vorbeigegangen", sagte er: "Ich spüre, dass ich eine Pause brauche, um auch in Zukunft noch auf hohem Niveau Handball spielen zu können." Der 2,03-m-Hüne Pekeler ist ein exzellenter Abwehrspieler und eine Säule im Nationalteam. Ende September hatte bereits Rückraumspieler Christian Dissinger vom Rekordmeister THW Kiel angekündigt, wegen der hohen Belastung auf die WM zu verzichten. HSV Hamburg vor einem Rekordspiel (sid) Der frühere Handball-Spitzenklub HSV Hamburg steht vor einem Rekordspiel in der 3. Liga. Für die Partie des Champions-League-Gewinners von 2013 am zweiten Weihnachtsfeiertag gegen DHK Flensborg wurden bereits 4121 Tickets verkauft. Die bisherige Bestmarke von 3500 Zuschauern bei einem Drittliga-Spiel dürfte damit übertroffen werden. "Wir freuen uns riesig über diesen Rekord, vor allem aber darüber, dass so viele Fans gemeinsam mit uns den zweiten Weihnachtsfeiertag in der Halle verbringen wollen. Das ist einfach klasse", wird HSV-Präsident Marc Evermann in einer Klub-Mitteilung zitiert. Der deutsche Meister von 2011 musste in der vergangenen Saison Insolvenz anmelden und startete im Sommer in Liga 3. Dort rangiert die Mannschaft von Trainer Jens Häusler in der Nordstaffel zurzeit auf dem dritten Platz. Criciotoiu-Vertrag verlängert (sid) Der Handball-Bundesligist Bergischer HC hat den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit dem rumänischen Nationalspieler Bogdan Criciotoiu bis 2019 verlängert. Das teilte der Verein kürzlich mit. Der Rückraumspieler war erst Ende September wegen großer Verletzungssorgen kurzfristig verpflichtet worden. "Bogdan passt sehr gut bei uns rein und hat auch in der sportlich schweren Situation ein Zeichen gesetzt, dass er an die Perspektive beim BHC glaubt", sagte Trainer Sebastian Hinze.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare