Basketball-Bundesliga

Bowlin veredelt die Aufholjagd

(sid). Die Telekom Baskets Bonn haben das Duell der Überraschungssieger in der Basketball-Bundesliga für sich entschieden. Nach dem Auftaktsieg bei Meister Alba Berlin setzte sich das Team von Trainer Tuomas Iisalo gestern gegen ratiopharm Ulm mit 76:73 (37:45) durch.

Die Gäste hatten das Spiel lange Zeit unter Kontrolle und lagen zwischenzeitlich mit 16 Punkten in Führung. Im letzten Viertel kämpften sich die Bonner aber zurück und trafen durch Skyler Bowlin (27 Punkte) sechs Sekunden vor Schluss per Dreier zum Sieg. Auch Aufsteiger Academics Heidelberg hat den zweiten Saisonsieg eingefahren. Gegen den Vorjahres-Hauptrundensieger aus Ludwigsburg siegten die ersatzgeschwächten Heidelberger sensationell mit 73:67 (39:33). Ebenfalls den zweiten Erfolg feierte Chemnitz beim 90:82 in Hamburg.

Bonn - Ulm 76:73 (37:45): Bowlin (27), Jackson-Cartwright (16), Gorham (10) - Christon (17), Simon (15), Felicio (13). - Zu.: 3200.

Hamburg - Chemnitz 82:90 (41:38): Homesley (22), Kotsar (10) - Atkins (17), Weidemann (14), Robinson (14), Mike (13), Massenat (10). - Zu.: 1602.

Heidelberg - Ludwigsburg 73:67 (39:33): Beste Werfer: Geist (23), Ely (17), Ugrai (11) - Hulls (17), Childs (13), Walker (12). - Zuschauer: 1849.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare