Basketball

Bonn setzt die Siegeserie fort

(dpa). Die Telekom Baskets Bonn haben in der Basketball-Bundesliga mit einer beeindruckenden Leistung zu Tabellenführer FC Bayern München aufgeschlossen. Bei medi Bayreuth gewannen die Rheinländer am Mittwoch deutlich mit 96:71 (47:40) und haben nach dem siebten Erfolg in Serie wie auch die Münchner eine Bilanz von 10:2-Siegen. Bayreuth (5:6) bleibt im Tabellen-Mittelfeld, knapp hinter den Playoff-Rängen.

Wenige Stunden vor dem Beginn ist unterdessen das Spiel der Niners Chemnitz gegen die BG Göttingen in der Bundesliga abgesagt worden. Als Grund nannten die Sachsen am Mittwoch die Anordnung von Quarantäne für sechs Spieler durch das Gesundheitsamt Chemnitz.

Aufsteiger Heidelberg hat sich unterdessen noch einmal verstärkt: Leon Friederici wechselt von Ligakonkurrent MBC an den Neckar. Friederici unterschreibt einen Zweijahresvertrag. Der Shootingguard kam beim MBC, der laut einer Mitteilung gegen die Zahlung einer Ablösesumme einer Vertragsauflösung zustimmte, im Schnitt auf 1,6 Punkte.

Alba Berlin hat indes in der Euroleague nach drei Niederlagen in Serie wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert. Am Mittwochabend siegte der Basketball-Bundesligist daheim vor 2000 Zuschauern gegen AS Monaco mit 92:84 (40:30). Nach dem sechsten Sieg im 17. Spiel bleibt Alba im unteren Tabellendrittel. Beste Berliner Werfer waren Ben Lammers mit 18 und Marcus Eriksson mit 15 Punkten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare