Blitzstart ebnet den Weg zum Sieg

  • Michael Schüssler
    VonMichael Schüssler
    schließen

(ms). Die SG Kinzenbach hat in der Fußball-Verbandsliga Mitte am Samstagabend ihr Gastspiel bei der Spvgg. Eltville erfolgreich absolviert. Die Mannschaft von Trainer Oliver Dönges behielt im Rheingau mit 2:1 die Oberhand. »Das war auch verdient«, konstantierte Dönges, der einen mehr als guten Start seiner Mannschaft sah.

Gerade mal zwei Minuten waren verstrichen, da gelang Henrik Keller das 1:0 für den Vertreter des Sportkreises Gießen. Die Gäste blieben dran, nutzten die Unsortiertheit der Spvgg. aus. Ufuk Ersentürk war es, der nach sechs Minuten auf 2:0 stellte. »Da war ich schon überrascht«, freute sich Dönges über die konzentrierte Leistung zu Beginn. Und die SG ließ nicht nach, auch in der Defensive. Der Spvgg. Eltville fiel nichts ein. Pech hatten die Gäste gegen Mitte der ersten Halbzeit, denn Daniel Horn hatte das 3:0 auf dem Fuß, doch sein Schuss landete lediglich am Pfosten.

»In der zweiten Halbzeit hätten wir aber mehr Fußball spielen können«, fand Dönges doch ein Haar in der Suppe. Gemeint waren vor allem unsauber ausgespielte Konter, die durchaus zum Erfolg hätten führen können. Pech hatte zudem erneut Daniel Horn, dem die berühmten Zentimeter fehlten. In der 54. Minute sah Eltvilles Keeper David Jung nach einer Notbremse gegen Horn die Rote Karte. »Die Entscheidung war für mich zu hart, die Gelbe Karte hätte gereicht«, merkte Dönges an. Fortan waren die Gastgeber also mit einem Spieler weniger unterwegs, was der SG freilich in die Karten spielte. In der85. Minute sah der Kinzenbacher Tommy Ried wegen Foulspiels die »Ampelkarte«, auch das fand Dönges »zu hart«. In der 90. Minute kamen die Gastgeber zu ihrer ersten guten Gelegenheit, doch Kinzenbachs Schlussmann Nico Mohr reagierte prächtig. Doch in der sechsten Minute der Nachspielzeit musste er sich dann doch geschlagen geben, denn ein abgefälschter Freistoß von Patrick Lieb bescherte der Spvgg. Eltville noch das glückliche 1:2. Das war es aber dann, kurz darauf war Schluss.

Im Klassement festigte die SG Kinzenbach damit ihre Position im Mittelfeld und scheint auch gerüstet für das nächste Heimspiel am Sonntag gegen Germania Schwanheim.

Spvgg. Eltville: Jung; Scholten, Hernandez, Goslar, Klimt, Klärner (ab 85. Lauer), Lieb, Steinmetz, Veith, Pinger, Keutmann (ab 57. Schwab).

SG Kinzenbach: Nico Mohr; Yildirim, Jörg, Yannik Mohr, Yener, Ersentürk, Ried, Anker, Horn (ab 90. Sajonz), Grouls (ab 83. Alber), Keller (ab 46. Güngör).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Challioui (Offenbach). - Torfolge: 0:1 (2.) Keller, 0:2 (6.) Ersentürk, 1:2 (90.+5) Lieb. - Gelb-Rote Karte: Tommy Ried (85.) wegen Foulspiels. - Rote Karte: Jung (54.) nach Notbremse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare