1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Bittere Niederlage in Überzahl

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Schüssler

Kommentare

(ms). Mit einer Niederlage ist der SC Waldgirmes II in die neue Spielzeit der Fußball-Verbandsliga Mitte gestartet. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Schäfer verlor am Sonntag mit 0:1 beim TSV Steinbach II. Bitter vor allem dabei, die Lahnauer spielten über eine Stunde lang in Überzahl, konnten den Vorteil aber nicht nutzen.

Die erste Aktion verzeichneten die Gastgeber, doch der Schuss von Noriega war bei SC.Keeper Ricardo Alpsoy in guten Händen. Kurz darauf versuchte sich auf der Gegenseite Marius Glasauer, doch es fehlten die berühmten Zentimeter. Bereits nach 24 Minuten war die Partie für TSV-Angreifer Sebastian Schneider beendet, denn der sah für ein Foulspiel die Rote Karte. Dennoch hatte der TSV die Chance zur Führung, doch Dennis Schmidt (30.) scheiterte an Alpsoy. In der 34. und 36. Minute verzeichnete Claudius Fürstenau gleich zwei Chancen für die Lahnauer, doch ohne Erfolg, so dass es mit dem 0:0 in die Pause ging.

Kurz nach dem Wechsel scheiterten Javier Recio-Perez und Justin Schweitzer an TSV-Schlussmann Ibrahim, ehe in Minute 50 der TSV einen Freistoß zugesprochen bekam. Aus rund 18 Metern setzte Pierre Bellinghausen das Spielgerät für die in Unterzahl agierenden Gastgeber sehenswert in die Maschen. Die Gäste machten weiter Druck, doch ohne Erfolg. So blieb es am Ende bei dem 1:0 für die Regionalliga-Reserve.

TSV Steinbach II: Ibrahim; Hartmann, Georg, Berger, Theis (ab 75. Tahiri), Schmidt (ab 72. Arfaoui), Noriega (ab 46. Bedenbender), Olizzo, Wirtz, Bellinghausen, Schneider.

SC Waldgirmes II: Alpsoy; ter Jung, Gebauer, Purdak (ab 41. Weber), Bebe (ab 65. Cinemre), Höhn, Fürstenau (ab 85. Weber), Recio-Perez, Schweitzer, Köhler, Glasauer.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Hecklinger (Mornshausen). - Tor: 1:0 (50.) Bellinghausen. - Rote Karte: Schneider (24.) wegen Foulspiels.

Auch interessant

Kommentare