Der Kurdischer FC hat mit dem 5:2 gegen die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod seinen ersten Saisonsieg in der Fußball-Kreisoberliga Süd eingefahren. Grünbergs Fabian Sinnhöfer (links) verliert gegen Remzi Kilic (Mitte) den Ball. FOTO: NAL
+
Der Kurdischer FC hat mit dem 5:2 gegen die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod seinen ersten Saisonsieg in der Fußball-Kreisoberliga Süd eingefahren. Grünbergs Fabian Sinnhöfer (links) verliert gegen Remzi Kilic (Mitte) den Ball. FOTO: NAL

Fußball

SG Birklar startet richtig durch

  • vonMartin Ziehl
    schließen

In der Fußball-Kreisoberliga Süd landet die SG Birklar als Spitzenreiter einen 6:0-Coup im Aufsteigerduell bei FSG Lumda/Geilshausen.

(maz). Der Auftakt des dritten Spieltags der Fußball-Kreisoberliga Süd hatte am Mittwochabend nur wenige Überraschungen parat. Herausragend war aber bestimmt das 6:0 von Spitzenreiter SG Birklar im Aufsteigerduell bei der FSG Lumda/Geilshausen

FSG Lumda/Geilshausen - SG Birklar 0:6 (0:2):Im Duell der Aufsteiger brannte der Gast aus Birklar ein wahres Offensivfeuerwerk ab. Allen voran George-Bogdan Ganu, der mit drei Toren überragte. Auf der Gegenseite schmerzte die Gastgeber das Fehlen von Stürmer Kilian Röhmig. Schon in der Anfangsphase waren die Birklarer druckvoller, doch beide Teams hatten die Möglichkeit zur Führung. Die besorgte Ganu, als er eine Flanke von Sebastian Spuckti zur Führung einköpfte. Mit dem Pausenpfiff dann der zweite Treffer von Ganu, diesmal nach Flanke - per Fuß aus kurzer Distanz - zum 2:0. Nach dem Wechsel erhöhte Labinot Dervishi auf 3:0, bevor Dario Vinetic mit einem Doppelpack (64., 67.) auf 5:0 stellte. Mit einem Flachschuss ins lange Eck zum 6:0 krönte Ganu seine gute Leistung.

SR.: Haustein (Großen-Buseck) - Zuschauer: 120. - Tore: 0:1 (35.) Ganu, 0:2 (45.) Ganu, 0:3 (60.) Dervishi, 0:4 (63.) Vinetic, 0:5 (67.) Vinetic, 0:6 (84.) Ganu.

SV Hattendorf - TSG Leihgestern 6:3 (4:1):Geheimfavorit Hattendorf lag nach wenigen Sekunden in Rückstand, denn nach einem eigenen Freistoß nutzte Nico Pfeiffer den direkten Konter zur Führung von Leihgestern. Anschließend sorgte aber die Heimelf für Offensivfußball vom Feinsten. Nach Drehschuss von Jan Luca Metz zum 1:1 sorgte Mehmed Omerovic nach Flanke von Adrian Weppler für die schnelle Wende zum SVH-2:1. Nach jeweils Zuspiel von Anton Ruzek und Omerovic verwertete Metz die nächsten beiden Chancen des SVH schon zum Pausen-4:1. Nach dem Wechsel dauerte es ein wenig, ehe Christian Andreev auf 5:1 erhöhte. Die Gäste kamen durch Niklas Port nochmals auf 2:5 heran, doch im direkten Gegenzug erzielte Andreev mit dem 6:2 die Entscheidung. Mit einem Freistoß zum 6:3-Endstand betrieb Daniel Horn noch Ergebniskosmetik aus TSG-Sicht.

SR.: Wissemann (Appenfeld) - Zuschauer: 90. - Tore: 0:1 (1.) Pfeiffer, 1:1 (18.) Metz, 2:1 (25.) Omerovic, 3:1 (36.) Metz, 4:1 (38.) Metz, 5:1 (68.) Andreev, 5:2 (75.) Port, 6:2 (76.) Andreev, 6:3 (85.) Horn.

SG Treis/Allendorf - Spfr. Burkhardsfelden 3:1 (2:0):Der gastgebende Meisterschaftsfavorit hat zu alter Form zurückgefunden und setzte die Gäste von Beginn an unter Druck. Schon nach zwei Minuten nutzte Chris Duerr einen Torwartfehler zur Führung, die der Spielführer der SG gut 20 Minuten später nach einer toller Einzelleistung mit dem 2:0-Pausenstand krönte. Von den Sportfreunden kam in der ersten Hälfte nur wenig, das sollte sich aber direkt nach der Pause ändern, als Levin Arnold mit der ersten Gästechance den 1:2-Anschlusstreffer erzielte. Nun hatten die Burkhardsfeldener auf einmal Oberwasser, versäumten es aber, nachzulegen. Nach Konterchancen von Fatih Köse und Duerr erlöste Dominik Menz die Treiser in der Nachspielzeit mit dem 3:1-Endstand.

SR.: Zuncke (Laisa) - Zuschauer: 110. - Tore: 1:0 (2.) Duerr, 2:0 (21.) Duerr, 2:1 (48.) Arnold, 3:1 (90+1) Menz.

Kurdischer FC Gießen - FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod 5:2 (3:0):Trotz des ersten Saisonerfolges war KFC-Trainer Patrick Loeper gar nicht zufrieden, denn in der Anfangsphase des Spiels sah es bei druckvolleren Gästen nach der dritten Niederlage aus. Dann nahm sich Serdar Kurt ein Herz und hämmerte den Ball zum 1:0 des Kurdischen FC in die FSG-Maschen. Anschließend lief es besser. Nochmals Kurt sowie Essam Alfajr erhöhten nach schönen Kombinationen auf 3:0 zur Pause. Auch nach dem 4:0 von Abdulfattah Faisal war die Welt noch in Ordnung, bis ein Eigentor von Serdar Goezengoglu Grünberg/Lehnheim/Stangenrod wieder ins Spiel brachte. Kurz vor Schluss der nächste Schnitzer in der KFC-Defensive, aufgrund dessen Viktor Riske einen Freistoß fünf Meter vor dem Tor zum 4:2 unterbringen konnte. Die Gäste-FSG war dran, die Hausherren ließen immer mehr nach, doch Hakan Yilmaz brachte in der Nachspielzeit den Heimsieg unter Dach und Fach.

SR.: Häberle (Rosbach) - Zuschauer: 50 - Tore: 1:0 (22.) Kurt, 2:0 (37.) Kurt, 3:0 (39.) Alfajr, 4:0 (53.) Faisal, 4:1 (65./ET) Goezengoglu, 4:2 (85.) Riske, 5:2 (90.+3) Yilmaz.

SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod - SG Obbornhofen/Bellersheim 0:4 (0:3):Obbornhofen/Bellersheim spielte wie aus einem Guss, während die Altenburg/Eudorf/Schwabenrod nach seiner Form suchte. Knackpunkt sicher das frühe 0:1 der Gäste, als Loris Schmitt einen Freistoß aus 20 Metern in den Torwinkel donnerte. Anschließend verpasste Marius Werner knapp das 2:0, bevor auf der Gegenseite Simon Lengle die Latte traf (15.). Aus dem Nichts das 2:0 der Gäste-SG, bei dem Angelo Haid den Ball geschickt ins lange Eck schlenzte. Kurz vor der Halbzeit dann die Vorentscheidung. Zunächst lenkte Heimtorwart Jonathan Liebich einen Schuss von Schmitt an die Latte. Nur eine Minute später war er aber geschlagen, als er einen weiteren Schuss nur kurz abwehren konnte und Torben Scheld zum 3:0-Pausenstand abstaubte. Die zweite Hälfte hatte wenig Höhepunkte, ehe ein Freistoßtor von Nico Kammer für den 4:0-Endstand sorgte.

SRin.: Balzer (Hosenfeld) - Zuschauer: 130 - Tore: 0:1 (4.) Schmitt, 0:2 (27.) Haid, 0:3 (45.) Scheld, 0:4 (66.) Kammer.

FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf - SG Trohe/Alten-Buseck 0:0:Da der kleine Platz in Ettingshausen der einzige Spielort der Dreier-SG mit Flutlicht ist, hatten beide Teams ihre Mühe, sich gute Torchancen zu erspielen. So konnten sich auf beiden Seiten die Torsteher Henrik Gröbl für das Heimteam und Jonas Pabst für die Gäste auszeichnen, sich nicht von den wenigen Möglichkeiten überraschen zu lassen. Heimstürmer Chris Gröbl hatte mit einem Lattenschuss sechs Minuten vor Spielende noch die beste Möglichkeit die Partie zu entscheiden.

SR.: Kempel (Gedern) - Zuschauer: 70 - Tore: keine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare