Biebertal gibt sich kleine Blöße

  • vonRoland Stamm
    schließen

(rol). In der Fußball-Kreisliga A Gießen marschieren die Top-Teams weiter. Während Tabellenführer Biebertal gegen Allendorf/Lahn die Oberhand behielt, zeigte sich Annerod torhungrig und gewann gegen TuBa Pohlheim II deutlich mit 5:0.

TSV Lang-Göns II - FC Großen-Buseck 2:1 (1:0):In einer in der ersten Halbzeit ausgeglichenen Partie zeigte der TSV im Spielaufbau die reifere Anlage und kam nach überragender Vorarbeit von Justin Raith durch Chris Jost zur 1:0-Führung (17.). Dagegen blieb der FC bei Standards immer wieder brandgefährlich. Dennoch hätte Raith nach einem Konter durchaus auf 2:0 erhöhen können (43.). Zwar war die Heimelf im zweiten Abschnitt die klar aktivere Mannschaft. Dennoch lupfte Gästespieler Niklas Nolte aus abseitsverdächtiger Position heraus zum 1:1 ein (58.). Erst zwei Minuten vor Schluss wurde die Partie dann entschieden, als Raith nach Jost-Zuspiel aus 18 Metern zum verdienten 2:1-Siegtreffer für Lang-Göns traf.

FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen - TSF Heuchelheim II 1:2 (1:1):Es war schwere Fußballkost. Viele Unterbrechungen und vorwiegend lang gespielte Bälle führten zu wenig interessanten Torraumszenen. Und so fiel die FSG-Führung auch eher zufällig, als ein lang gespielter Freistoß von TSF-Spieler Mario Böhm per Kopf ins eigene Tor verlängert wurde (22.). Der Heuchelheimer Jacque Schiel sorgte mit einem Freistoß aus dem Halbfeld noch vor der Pause für den 1:1-Augleich (43.). Auch in der zweiten Halbzeit passierte nicht viel. Erst ein Fehler in der FSG-Defensive führte zum Siegtor durch Gästespieler Jan Faber (89.).

Smajek in Torlaune

SV Annerod - FC TuBa Pohlheim II 5:0 (2:0):In der Anfangsviertelstunde waren beide Teams gut im Spiel. Die Gäste kamen sogar zu einem leichten Plus an Torchancen. Doch das 1:0 fiel auf der anderen Seite, als Lucas Smajek zur Anneroder Führung traf (6.) und diese auch auf 2:0 ausbaute, als er nach einer Ecke goldrichtig stand (36.). Im zweiten Durchgang hatte der SVA deutlich mehr vom Spiel und wusste dies, auch in Tore auszudrücken. Erneut Smajek gelang das 3:0 (68.), ehe Tim Raabe auf 4:0 stellte (85.). Für den 5:0-Endstand sorgte schließlich Kevin Zimmer, der von Ürkan Özen mustergültig bedient worden war (90.).

FSG Biebertal - TSV Allendorf/Lahn 3:1 (1:0):Der engagiert startende Tabellenführer erarbeitete sich ein leichtes Übergewicht und kam nach 24 Spielminuten nach einem scharf getretenen und abgefälschten Freistoß durch Nils Schmidt zur 1:0-Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel war die FSG bei einem Pfostenschuss der Gäste dann im Glück.

Danach war die Heimelf 20 Minuten lang völlig von der Rolle und konnte von Glück reden, nicht den Ausgleichstreffer bekommen zu haben. Zwei Einwechslungen auf Gastgeberseite brachten dann Klarheit über den Heimsieg. Denn zunächst traf der eingewechselte René Willershausen zum 2:0 (70.), bevor auch der kurz zuvor ins Spiel gekommene Simon Alsmeier in der Nachspielzeit mit dem 3:1 für die Entscheidung sorgte (90. + 5). Zuvor war TSV-Spieler Dodo Alhaji das 1:2 gelungen (76.) und ließ die Führung der FSG noch einmal ordentlich wackeln. Schließlich kam es in der Schlussphase auf beiden Seiten noch zu großen Torchancen.

FSG Garbenteich/Hausen - FSG Lollar/Staufenberg 1:4 (0:2):Die Gäste-FSG hatte etwas mehr vom Spiel, wobei der Aufsteiger deutlich besser dagegen hielt, als das bei den zuletzt absolvierten Begegnungen der Fall war. Zudem hätte die eine oder andere vielversprechende Offensivaktion der Heimelf durchaus ein knapperes Ergebnis gerechtfertigt. So aber reichte es lediglich zum Treffer zum 1:4, der Anton Stolz in der Schlussminute gelang.

Die Gäste hatten zuvor durch Maximilian Dörfler, der von Osman Koyuncu perfekt in Szene gesetzt worden war, zum 1:0 getroffen (32.). Acht Minuten später hatte Gürkan Genc zum 2:0 eingeköpft, bevor erneut Dörfler zum 3:0 erfolgreich war (53.). Und schließlich hatte noch Sükrü Gözenoglu aus abseitsverdächtiger Position zur 4:0-Führung abgestaubt (77.).

Lange entscheidet die Partie

FSV Fernwald II - SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden 4:2 (2:1):Die Gäste waren mit einer Fünferkette ausgesprochen defensiv aufgestellt. Nach zögerlichem FSV-Beginn und einer vergebenen Chance durch Ali Hassan (15.) gelang Lucas Rösler nach Pass von Alan Ucar die verdiente Führung der Fernwalder (32.). Kurz darauf war es Hassan, der nach Vorarbeit von Mamoudou Conde und Luca Kurz zum 2:0 einschieben konnte (41.). Noch mit dem Halbzeitpfiff verwandelte Benedict Müller einen Foulelfmeter zum 1:2-Anschlusstreffer (45.). Und die in der Offensive so harmlosen Gäste - hier sorgte lediglich Jannis Büttel für die eine oder andere gefährliche Aktion - kamen nach einer Ecke und dem Kopfballtreffer von Daniel Pörtner tatsächlich zum 2:2 (55.). Die Heimelf konnte sich im Anschluss auf ihre fußballerische Qualität verlassen und sorgte durch die weiteren Treffer von Nicholas Lange (67./86.), der damit all seine bisherigen fünf Saisontore als Joker erzielte, zum schließlich hochverdienten 4:2-Heimsieg.

Türkiyemspor Gießen - TSV Rödgen 2:4 (2:1):Nach dem Abstaubertor von Josef Bekele zum Gäste-1:0 (10.) marschierte die Heimelf in Richtung TSV-Tor, was durch den Ausgleichstreffer von Alparsan Bingöl belohnt wurde (25.). Zwei Minuten vor der Pause legte Bunka Manneh mit dem 2:1 für den Aufsteiger nach, nachdem dieser von Irfan Kus bedient worden war. Türkiyemspor drückte auch nach der Pause weiter, kam aber nicht zum 3:1. Zwanzig Minuten vor Schluss haderte die Heimelf nach einer vermeintlichen Notbremse, die für einen Gästespieler lediglich mit Gelb bestraft wurde.

Schließlich glich der eingewechselte Marcel Groneveld mit einem Freistoßtor zum 2:2 aus (75.). Zehn Minuten vor Schluss der Begegnung gelang Albjan Krasniq die erneute Rödgener Führung, bevor diese abermals von Groneveld zum 4:2-Endstand ausgebaut wurde (90.+2).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare