Bereit für das Abenteuer Bundesliga - die B-Juniorinnen des FFC Pohlheim. FOTO: FRIEDRICH
+
Bereit für das Abenteuer Bundesliga - die B-Juniorinnen des FFC Pohlheim. FOTO: FRIEDRICH

Bereit für das große Abenteuer

  • vonMartin Ziehl
    schließen

(maz). Heute um 14 Uhr startet das Abenteuer Fußball-Bundesliga Süd für die B-Juniorinnen des FFC Pohlheim mit der Auswärtspartie beim SC Freiburg. Nach dem coronabedingten Abbruch der Vorsaison hatte es der Nachwuchs des Pohlheimer Vereins, der dieses Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert, geschafft und darf sich nun in Deutschlands höchster Spielklasse mit Vereinen, wie dem FC Bayern München, der TSG Hoffenheim oder Eintracht Frankfurt messen. Komplettiert wird das Feld mit dem 1. FC Donzdorf, dem SC Dortelweil, dem SV Alberweiler, dem TSV Crailsheim, dem TSV Schwaben Augsburg und dem VfL Sindelfingen.

Weiter an der Seitenlinie beim FFC Pohlheim wird Trainer Turgay Schmidt stehen, der Erfolgsgarant für die Entwicklung des Mädchen- und Frauenfußballvereins ist. Und dieser hat zusammen mit der Sportlichen Leiterin Jana Leib jede Menge zu tun.

So wurde ein neuer Vereinsbus angeschafft, mit dem die Mannschaft schon am gestrigen Freitag nach Freiburg reiste - und auch bei den restlichen Aufgaben ist der Aufwand natürlich enorm. Auch die Mannschaft hat sich verändert und so bleibt abzuwarten, wie die Elf von Coach Schmidt die altersbedingten Abgänge einiger Leistungsträgerinnen verkraftet.

Am 24. Oktober gegen FC Bayern

Problematisch aus Sicht von Schmidt, war die kurze Wechselfrist, sodass kaum die Möglichkeit bestand, neue Spielerinnen zu suchen. In der elf Vereine umfassenden Liga steht - bei drei Absteigern - Tabellenplatz acht für den Klassenerhalt, und der soll wenn möglich erreicht werden. Ein Highlight - sollte Corona nicht entgegenstehen - ist, dass der FC Bayern München am 24. Oktober um 13 Uhr in Pohlheim-Grüningen antreten wird. Das wäre dann am siebten Spieltag, die sechste Partie des FFC Pohlheim, und somit wird spätestens zu diesem Zeitpunkt eine erste Tendenz erkennbar sein.

Mit großer Spannung startet das Team in die Partie in Freiburg, wo mit Lily Reimöller auf der Gegenseite eine im Sportkreis Gießen bekannte Spielerin die Kapitänsbinde trägt. Die Abwehrspielerin der U15-Nationalmannschaft spielte letzte Saison noch beim männlichen Nachwuchs der TSG Wieseck in der C-Junioren-Regionalliga. Ein erstes Erlebnis wird der Tag in Freiburg in jedem Fall sein. Im Umfeld, bei dem Jana Leib sehr professionell die Schnittstelle des Vereins bildet, unterstützen Co-Trainer Daniel Kammer und Torwarttrainer Michael Bogateck die sportliche Leitung. Für das Wohlergehen des Teams stehen Physiotherapeutin Christiane Fenner und Betreuer Kai Jackl bereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare