Beim Aufstieg zieht Teutonia nach Wetzlar

(sno/ms) Dass die Verantwortlichen von Fußball-Hessenligist Teutonia Watzenborn-Steinberg über Wetzlar als zukünftigen Spielort nachdenken, vermeldete diese Zeitung schon vor zwei Wochen exklusiv. Nun steht fest: Sollte Watzenborn-Steinberg in die Regionalliga Südwest aufsteigen, wird im Wetzlarer Stadion gespielt.

Wenn die Teutonia aus Watzenborn-Steinberg den Sprung in die Fußball-Regionalliga Südwest schaffen sollte, trägt sie ihre Heimspiele im Stadion Wetzlar aus. In den Bewerbungsunterlagen haben die Pohlheimer nur einen Spielort angegeben: Wetzlar. Auf die Angabe eines Zweitspielortes wurde vorerst verzichtet. Sicher auch, weil dieser ebenfalls regionalligatauglich sein und der Sportplatz in Watzenborn-Steinberg dann aufwändig hergerichtet werden müsste, um als Zweitspielort dienen zu können. Als solcher war auch das Stadion in Marburg im Gespräch. Über die Pläne der Teutonen, in Wetzlar zu spielen, berichtete diese Zeitung schon am 5. April exklusiv.

Wetzlars Sportamtsleiter Wendelin Müller bestätigte, dass die Teutonia bei einem möglichen Aufstieg in dem Stadion mit einer Kapazität von 8000 Zuschauern spielen möchte. Klar ist aber auch: Bis zur vierthöchsten Spielklasse in Deutschland ist es für die Pohlheimer noch ein weiter Weg. Entsprechend legt Teutonias Geschäftsfüher Jörg Fischer den Fokus auf das Sportliche und will sich zum Thema Wetzlar nicht äußern: "Wir müssen das auf dem Platz schaffen.

Das wird schwer genug. Wenn uns der Aufstieg tatsächlich gelingen sollte, sage ich zum Thema Spielort auch etwas."

Die Bewerbungsunterlagen zur Regionalliga Südwest wurden am vergangenen Freitag fristgemäß abgegeben. Sie werden nun überprüft. Neben W.-Steinberg (55 Punkte) reichten auch RW Frankfurt (54), Eintr. Stadtallendorf (54) und der FSC Lohfelden (50) Unterlagen ein. Der Kampf um den Aufstieg bleibt spannend – fest steht schon jetzt: Die Teutonia hat das Interesse in Fußball-Mittelhessen geweckt. Nun gilt es, die bisher herausragende Saison zu vergolden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare