Basketball

Bei Alba Berlin mehrere Corona-Fälle

(dpa). Beim deutschen Basketball-Meister Alba Berlin sind mehrere Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie der Hauptstadt-Club am Mittwoch mitteilte, seien die Infektionen nach Untersuchungen zum Wochenbeginn nachgewiesen worden. Wie viele und welche Akteure betroffen sind, wurde nicht bekanntgegeben. »Anhand von Nach- und Folgetestungen soll nun in den kommenden Tagen das genaue Ausmaß des Infektionsgeschehens festgestellt werden.

Die Auswirkungen auf den Trainings- und Spielbetrieb der Albatrosse sind derzeit noch nicht absehbar«, hieß es in einer Pressemitteilung.

Bereits am Montag war das in der Euroleague für Donnerstag geplante Spiel gegen Panathinaikos Athen wegen Corona-Fällen im Team der Griechen abgesagt worden. In der Basketball-Bundesliga ist das nächste Alba-Spiel am Sonntag (15.00 Uhr) bei den Löwen Braunschweig angesetzt. Anschließend müssten die Berliner laut Spielplan am Mittwoch kommender Woche in der Euroleague bei Maccabi Tel Aviv in Israel und zwei Tage später bei Fenerbahce Istanbul in der Türkei antreten. Am 16. Januar gastieren die Gießen 46ers in der Bundesliga bei Alba Berlin.

Alba ist nicht der erste Klub der Basketball-Bundesliga (BBL) mit großen Corona-Sorgen. Beim Ligakonkurrenten s.Oliver Würzburg befinden sich 20 Teammitglieder in Quarantäne, wovon 13 Personen positiv getestet wurden. Das für kommenden Sonntag geplante Spiel zwischen den Fraport Skyliners und den EWE Baskets Oldenburg wurde zudem verschoben. Bei den Gästen befinden sich einige Spieler in Corona-Quarantäne, einem entsprechenden Antrag der Oldenburger gab die Liga statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare