Becker auch in der W14 am Start

  • vonRainer Schmidt
    schließen

(ras). Nachdem der erste Teil der hessischen Hallenmeisterschaften in Kalbach abgewickelt worden ist, werden am Wochenende in der Hanauer August-Schärttner-Halle die Medaillen in der Altersklasse U20 und U16 vergeben. Aus dem Gießener Raum sind dafür einige Leichtathleten des LAZ Gießen, der LG Wettenberg, TSF Heuchelheim und TSG Alten-Buseck gemeldet. An beiden Tagen beginnen die Wettkämpfe um 11 Uhr.

Haushohe Favoritin über 800 m in der W14 ist Jana Becker (LG Wettenberg), die am letzten Sonntag gar die U18 dominierte. Zusätzlich ist Becker für die 2000 m der Altersklasse gemeldet. Einen Start in Hanau plant auch der Wettenberger Björn Langer, der - als Dritter des Hochsprungs und Stabhochsprungs der U18 in Kalbach - in beiden Disziplinen auch in der Spitze der U20 mitmischen möchte. Favorit im Dreisprung der U20 ist der langjährige Wiesecker Julius Franzen (Wiesbadener LV), der bei den Männern in der Vorwoche mit 13,16 m Rang vier belegte.

Interessant dürften zwei 60-Meter-Einlageläufe am Samstag um 13.50 und 14.35 Uhr werden, zu denen sich neben dem Trio Kevin Kranz, Michael Pohl und Elias Goer vom Sprintteam Wetzlar sowie Steven Müller (LG Friedberg-Fauerbach) die nationale Spitze für Hanau angemeldet hat.

Svenja Pohl von der LG Wettenberg, die im Speerwurf einmal mehr um die Medaillenplätze der Frauen mitmischen möchte, startet am Sonntag beim Winterwurf im Stadion an der Hahnstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare