Basketball

Bayern unterliegen Real

  • schließen

Der deutsche Basketballmeister Bayern München hat im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale der EuroLeague den erwarteten Rückschlag kassiert. Der ungeschlagene Tabellenführer der Bundesliga verlor gegen Titelverteidiger Real Madrid trotz einer zwischenzeitlichen Aufholjagd 72:82 (31:46) und hat damit wieder eine ausgeglichene Bilanz von sieben Siegen und sieben Niederlagen.

Der deutsche Basketballmeister Bayern München hat im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale der EuroLeague den erwarteten Rückschlag kassiert. Der ungeschlagene Tabellenführer der Bundesliga verlor gegen Titelverteidiger Real Madrid trotz einer zwischenzeitlichen Aufholjagd 72:82 (31:46) und hat damit wieder eine ausgeglichene Bilanz von sieben Siegen und sieben Niederlagen.

Zwei Tage nach dem 80:78-Sieg bei Armani Mailand gerieten die Bayern vor 6700 Zuschauern im ausverkauften Audi Dome schon im ersten Viertel auf die Verliererstraße (16:27), die Trefferquote in der ersten Halbzeit war zu schwach. Nach der Pause kämpften sich die Münchner bis auf zwei Zähler heran, für die Wende reichte es dennoch nicht. Bereits am Sonntagabend (18 Uhr/Sport 1) geht es für die Bayern im Pokal-Viertelfinale mit dem Duell gegen Alba Berlin weiter – genau eine Woche nach dem Duell dieser beiden Teams in der Bundesliga, das die Münchner glücklich mit 83:81 für sich entschieden hatten. Bereits heute stehen die Skyliners Frankfurt und die Löwen Braunschweig (18 Uhr) sowie BG Göttingen und Brose Bamberg (20.30 Uhr) gegenüber. Das Viertelfinale komplettieren Jena und Bonn (15 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare