Basketball

Bayern setzt sich in Istanbul durch

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Die Basketballer des FC Bayern München haben in der Euroleague zum ersten Mal gegen Anadolu Efes Istanbul gewonnen. Das Team von Andrea Trinchieri kämpfte sich am Dienstag nach einem schwachen dritten Viertel zurück und setzte sich auswärts mit 74:71 (42:37) durch. "Wir haben daran geglaubt und deswegen haben wir gewonnen", sagte Trinchieri. Während die Siegesserie der Türken riss, behielt der Bundesligist im neunten Spiel des höchsten europäischen Wettbewerbs zum siebten Mal die Oberhand und steht auf Platz zwei.

Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (23:22) starteten die Bayern besser in den zweiten Abschnitt (23:32/15.). Von dem 10:0-Lauf erholte sich der Tabellenführer der Türkei aber wieder. Tibor Pleiß trug seinen Teil zur Aufholjagd der Hausherren bei, die Münchner gingen aber dennoch mit einer Fünf-Punkte-Führung in die Halbzeit. Der Vorsprung war jedoch nur vier Minuten nach Wiederbeginn dahin. Anadolu erwischte den besseren Start (47:44). Außerdem schied Nihad Djedovic verletzt aus. Das hatte zunächst Einfluss auf die Leistung der Gäste, die im dritten Viertel nur acht Punkte erzielten. Die Bayern gaben jedoch nicht auf, gingen mit 72:70 in Führung und brachten diese über die Zeit.

Ratiopharm Ulm ist es indes nicht gelungen, die wettbewerbsübergreifende Serie von vier Siegen nacheinander fortzusetzen. Der Bundesligist unterlag trotz einer starken ersten Halbzeit im Eurocup bei Boulogne Metropolitans aus Frankreich mit 65:72.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare