Baustelle Trefferquote

  • vonSvantje Merker-Gärtner
    schließen

(smg). Bei der SG Weiterstadt II geht es am Sonntagabend um 18 Uhr für die TSG Wieseck weiter mit dem Spielbetrieb in der Basketball-Regionalliga der Frauen. Für eines der beiden bisher noch nicht erfolgreichen Teams wird es in dem Aufeinandertreffen den ersten Saisonsieg geben. Der Wiesecker Trainer Florian Quapil hofft dabei, dass seine Mannschaft von der Auswärtsaufgabe die Punkte mit in den Gießener Stadtteil nimmt.

Die Südhessinnen sind eine Zweitligareserve, sodass einige Spielerinnen aus der höheren Klasse auch in der Regionalliga spielen dürfen. "Wir wissen nicht, was am Sonntag auf uns zukommt", sagt der TSG-Coach. Obwohl seine Akteurinnen zuletzt gegen Hofheim klar verloren haben, hat er eine Verbesserung ausgemacht und möchte den Trend mit nach Weiterstadt nehmen. In den letzten Trainingseinheiten haben sich die Wieseckerinnen laut Quapil gut präsentiert. Um bei der SG die Chance auf den Sieg zu haben, müssen sie jedoch auf jeden Fall ihre Trefferquote nach oben schrauben. Diese war in den beiden verloren Begegnungen zu Saisonbeginn einfach zu niedrig.

Sandrine Gries fehlt der TSG

"Für den Kopf wäre es wichtig, nicht gleich in Rückstand zu geraten", wünscht sich Quapil, der es vermeiden möchte, dass seine Truppe erneut einem Rückstand hinterher laufen muss. Ziel muss es sein, mit der Konkurrenz nicht nur auf Augenhöhe zu agieren und spielerisch mithalten zu können, sondern auch ein positives Ergebnis zu erzwingen. An der Einstellung liegt es nicht. So viel hat Quapil ausgemacht. Die Spielerinnen ziehen mit und wollen den ersten Sieg feiern.

Erschwert wird das Vorhaben am Sonntag aber durch das Fehlen der im Urlaub weilenden Sandrine Gries. Sie ist eine Stütze des Teams, und ihr Ausfall muss kompensiert werden. Von der athletischen und unorthodoxen Spielweise Paula Schäfers verspricht sich Quapil unterdessen Impulse und wünscht sich einen Energieschub.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare