Bause-Strahl aus 30 Metern

  • Christoph Sommerfeld
    vonChristoph Sommerfeld
    schließen

(cso). Der FC Cleeberg hat am Sonntag in der Fußball-Verbandsliga Mitte einen verdienten 3:1 (0:1)-Erfolg über den Rangzweiten FV Breidenbach feiern können. Drei wichtige Punkte im Kampf um Klassenverbleib. Dennoch bleiben die Cleeberger im Ranking "unter dem Strich".

Los ging es mit einem Schock für die Gastgeber, als Felix Baum einen Freistoß aus dem Halbfeld per Kopf zur frühen Gästeführung über die Linie drückte. In der ersten Halbzeit war es eine Partie auf Augenhöhe. Der FCC hätte sich den Ausgleich schon vor dem Seitenwechsel verdient gehabt, konnte sich jedoch für sein druckvolles Spiel nicht belohnen. In Minute 14 rauschten Freund und Feind an einer scharfen Hereingabe von Simon Kranz vorbei. Mit drei Gelben Karten präsentierte sich die Truppe von Trainer Daniel Schäfer durchaus aggressiv.

Für das überfällige 1:1 zeichnete dann nach einer knappen Stunde Robin Dörr verantwortlich (58.). Ein langer Ball hebelte in dieser Situation die ganze FV-Abwehr aus, Dörr nutzte seine Schnelligkeit und egalisierte. Wenig später war er auch Wegbereiter zum 2:1 für die Cleeberger. Eine Kombination über Dörr und Nico Rosenkranz schloss schließlich Sebastian Greb ab (68.). Den Deckel drauf für die Hausherren machte dann kurz vor dem Ende Raphael Bause (84.), dem aus 30 Metern Entfernung ein fulminanter Schuss gelang. Kurz zuvor hatte noch die Latte für den FV gerettet.

FC Cleeberg: Misgaiski; Bause, Umsonst (89. Weidner), Riedel, Hocker, Berledt, Dörr (80. Baier), Rosenkranz, Greb, Huisgen, Kranz (65. Mandler).

FV Breidenbach: Ochs; Kramm, Weber, Müller, Novakov (ab 61. Cakar), Wanke, Baum, Crispino (ab 65. Strack), Künkel (ab 84. Arslan), Beumer, Burk.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Barbu (Frankfurt). - Zuschauer: 150. - Tore: 0:1 (3.) Baum, 1:1 (58.) Dörr, 2:1 (68.) Greb, 3:1 (84.) Bause.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare